Frühlingsgemüse – gesund und lecker

Nschnittlauchun gibt es die leckeren Frühlingsgemüse, die so richtig geeignet sind, gesunde Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen. So kann man voller Tatendrang die schöne Frühlingszeit genießen. Die Auswahl ist groß: grüner Spargel, Zuckerschoten, Babyspinat, Schnittlauch und all die guten Kräuter.

Damit die wertvollen Inhaltsstoffe auch erhalten bleiben, empfiehlt es sich, alles frisch einzukaufen und bald zu verarbeiten. Und daran denken: Gemüse hält sich in den unteren Fächern des Kühlschranks am besten. Falls was in Plastik verpackt ist, bitte vorher rausnehmen, sonst verlieren die guten Einkäufe schnell ihre knackige Frische.

Hier einige Rezepte, die ich fand und gerne weitergebe. Vor allem, da ich schon darauf hingewiesen worden bin, dass ich lange keine mehr veröffentlicht habe. Das hat mich sehr gefreut, und so will ich das doch nachholen, vor allem für eine liebe Freundin:

Zucchini-Lasagne mit Schnittlauch-Creme:

Zutaten für vier Personen: 500 g festkochende Kartoffeln, Salz, 4 Karotten, 2 Bund Frühlingszwiebeln, 1 EL Olivenöl, 2 kleine Zucchini, 4 Tomaten, 4 Eier, 300 ml fettarme Milch, 500 g Magerquark, 1 TL Oregano, gerebelt, Pfeffer aus der Mühle, 100 g Bergkäse, 1 Bund Schnittlauch, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Zitronensaft.

Kartoffeln schälen, ca. 25 Minuten in Salzwasser kochen. Karotten und Frühlingszwiebeln dünn schneiden. Tomaten in Scheiben schneiden. Eier mit 100 ml Milch und 100 g Quark mischen, kräftig würzen, Käse reiben. Backofen vorheizen, 180 Grad. Kartoffeln in Scheiben schneiden, in eine Auflaufform schichten. Die Hälfte der Zucchini darauf verteilen, mit Karotten und Zwiebeln abdecken. Die Hälfte der Eiersoße darüber gießen, mit Tomaten belegen, würzen, mit einer weiteren Schicht Zucchini und restlicher Eiersoße bedecken. Käse darauf geben. 40 Minuten garen. Schnittlauch hacken, Knoblauch pressen. Restlichen Quark mit Milch, Knoblauch, Schnittlauch und Zitronensaft cremig rühren. Würzen und kalt zur Lasagne servieren. – Im Gemüse stecken gesunde Farbstoffe, in Käse und Quark wichtiges Kalzium.

Flammkuchen mit grünem Spargel und Lachs:

Zutaten für vier Personen: 200 g Weizenmehl, Salz, 20 g Hefe, 100 ml Wasser, 175 g Parmesan, frisch gerieben, 2 EL Olivenöl, 300 g grüner Spargel, 2 Bund Frühlingszwiebeln, 200 g saure Sahne, 100 g Frischkäse, 0,2 % Fett, Pfeffer aus der Mühle, 1/2TL Estragon, gerebelt, 300 g Lachsfilet. Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche, Backpapier.

Mehl mit 1/2 TL Salz in eine Schüssel geben, Mulde eindrücken, Hefe hineinbröseln, mit 2 EL warmem Wasser und Mehl vom Rand aus glattrühren. An einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen, dann mit übrigem Mehl und Wasser, Parmesan und Öl zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit einem Tuch bedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Spargel putzen, in Salzwasser 5 Minuten garen. Frühlingszwiebeln hacken, mit saurer Sahne und Frischkäse vermengen, kräftig würzen. Lachs in Würfel schneiden. Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu vier Fladen ausrollen, auf mit Backpapier belegte Bleche legen, mit Frühlingszwiebel-Mischung bestreichen, mit Spargel und Lachs belegen, ca. 8 Minuten backen. – Bekanntlich hat Lachs ja die wichtigen Omega-3-Fettsäuren!

Zuckerschoten-Suppe mit Karotten-Klößchen:

Zutaten für vier Personen: 1 Karotte, 1 Bund Schnittlauch, 250 ml fettarme Milch, Salz, Muskat, 100 g Grieß, 2 Eier, 600 g Zuckerschoten, 2 kleine Zwiebeln, 2 EL Rapsöl, 1 l Gemüsebrühe aus dem Glas, 200 g Frischkäse, 0,2 % Fett, Pfeffer aus der Mühle.

Karotte reiben, Schnittlauch hacken, Milch aufkochen, mit Salz und Muskat würzen. Grieß einrieseln lassen und rühren, bis die Masse sich als Klumpen vom Topfboden löst. Abkühlen lassen. Eier, Karotte und die Hälfte des Schnittlauchs untermengen. Klößchen formen, in Wasser knapp unterhalb des Siedepunktes garen, bis sie aufsteigen, herausnehmen. Zuckerschoten halbieren, Zwiebeln hacken. Beides kurz in Öl andünsten. Mit Brühe ablöschen, 10 Minuten bei  mittlerer Hitze weich garen. Einige Schoten herausnehmen. Suppe mit Frischkäse pürieren, würzen, auf Teller geben. Klößchen, Schoten und restlichen Schnittlauch hineingeben. – Zuckerschoten haben viel Ballaststoffe!

Noch was ganz Leckeres (wird bei uns gern gegessen!): Rinderleber mit Babyspinat und Wildbeeren:

Zutaten für 4 Personen: 1 großer Apfel, 1 rote Zwiebel, 150 g Rinderleber, 1 TL Rapsöl, 1/2 Bund Schnittlauch, 1 Orange, 2 EL Wildbeeren-Konfitüre, 1 TL mittelscharfer Senf, 2 EL Walnussöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 150 g Babyspinat.

Apfel in dünne Spalten, Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Leber in Rapsöl ca. 5 Minuten ringsum anbraten. Apfel und Zwiebel dazu geben, bei mittlerer Hitze weitere 5 Minuten dünsten. Abkühlen lassen. Schnittlauch hacken. Feine Streifen von der Orangenhaut abziehen. Frucht auspressen, Saft mit Konfitüre, Senf, Walnussöl und Schnittlauch verrühren, würzen. Beeren-Soße über den Spinat geben. Leber in Stücke schneiden, mit Äpfeln und Zwiebeln daraufgeben, mit Orangenstreifen bestreuen. – Enthält viel Vitamin A!

Nun guten und gesunden Appetit!

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss