Reise-Geschenke zum Fest – eine Freude!

Was immer große Freude auslöst, ist eine Reise oder ein Reisegutschein zum Fest. Da wir Deutschen sowieso die Reiseweltmeister sind, liegt das doch geradezu auf der Hand.
Da habe ich doch wahrhaftig gelesen, was für ausgefallene Geschenke es dazu gibt: ein Semiar gegen Flugangst, kostet 79,50 Euro und wird deutschlandweit angeboten, nachzusehen unter: www.flypilot.de.

Oder wie wäre es mit Kosmetik für Flughafenfans, beispielsweise des Labels Uslu Airlines, gibt es mittlerweile in 180 Destinationen in über 170 Ländern. In Deutschland auch unter anderem im Departmentstore im Quartier 206 in Berlin und im Apropos in Köln. Anzuklicken unter: www.uslarairlines.com.

Was gibt es sonst Neues aus der Reisebranche, was für Buchungen wichtig wäre? Da gibt es laut den Medien die Meldung, dass viele große Anbieter für die Wintersaison nachlassende Anfragen melden. Die Verbraucher nennen als Grund oft die Verunsicherung durch die Eurokrise.

Dann die Buchungen für Nordafrika -sie haben nach Angaben der Reisebranche deutlich nachgelassen. Dabei waren diese Ziele gerade im Winterhalbjahr sehr begehrt. Man konnte dem trüben Wetter oder Schnee entfliehen und sich in die Sonne legen. TUI-Travel meldet beispielsweise 40 Prozent weniger Buchungen nach Ägypten als im letzen Winter. Davon profitieren wieder die Kanarischen Inseln.

Dabei ist es ganz einfach, eine günstige Reise noch zu buchen, dafür ist heutzutage halt das Internet die beste Plattform. Man hat keinen persönlichen Ansprechpartner, aber wenn man schon eine Vorstellung hat oder einfach einen schönen Badeurlaub will, kommt man schon zurecht.  Etwa vier Dutzend Veranstalter sind dort präsent, so habe ich mich schlau gemacht. Diese bieten auch immer häufiger Reisen zu tagesaktuellen Preisen an.

TUI-com will beispielsweise, so die Experten, auch Kunden für spezielle Reisen auf einer eigenen Plattform bedienen. Ab Frühjahr 2012 wird Tui.com starten. Dort kann sich etwa ein Urlauber, der einen Tauchurlaub in Thailand plant, schon vorab per e-mail über die schönsten Tauchgebiete erkundigen.

Das ganz Spezielle, also auch oft Teure, wird nach Ansicht der Fachleute aus der Reisebranche weiterhin verlangt. Sowas kann leicht bis 15 000 Euro kosten. Aber das leisten sich nicht nur Millionäre, sondern auch Verbraucher, die lange gespart haben und ein ganz bestimmtes Ziel sich einmal leisten wollen.

(So wie ich selbst, habe mir den langgehegten Wunsch nach einer Australien-Rundreise auf eigene Faust vor einigen Jahren mit meinem Mann erfüllt. Sozusagen als Abschluss eines Arbeitslebens.)

Also, wie wäre es, entweder im Internet stöbern oder sich die schönen glänzenden Kataloge mit Zielen, die „frau“, „mann“, oder „family“ interessieren, ins Haus holen. Man kann ja auch erstmal die Idee schenken und dann über die Festtage das Ziel aussuchen?

Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss