Wer dem Winter lieber entfliehen will: Tipp – Valencia

Noch scheint uns das Schmuddelwetter  im Griff zu haben, da möchte man am liebsten dem Grau und der Kälte entfliehen. Warum nicht mal nach Valencia im schönen Spanien? Da gibt es auch in dieser Jahreszeit Sonne, Strand, grüne Parks und gutes Essen sowieso. Zudem ist es dort ruhiger als im angesagten Barcelona.

Zum Erholen und Flanieren gibt es den wunderschönen Turia-Park, der auch für Sportliche viel Platz bietet. Dieser Park wurde nach einer großen Überschwemmung des Flusses angelegt, im alten Flussbett. Der Fluss wird seitdem an der Stadt vorbei geführt.

In Richtung Meer kommt man zur Stadt der Künste und der Wissenschaften. Da gibt es ein eindrucksvolles Ensemble zu bestaunen – ein Kino im Form eines Auges, ein Aquarium, ein Museum und das Opernhaus. Besonders im Sonnenlicht sieht das surreal aus. In den Cafés der ganzen Stadt kann man auch im Winter draußen sitzen. Da vergisst man schnell den grauen Winter zuhause.

Obwohl Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens ist, kann man sie in Ruhe entdecken. Valencia war im Mittelalter ein wichtiges Handelszentrum mit einer Seidenbörse. In der Altstadt kann man noch Jugendstilvillen und herrschaftliche Häuser der Kaufleute bewundern. Auch von der maurischen Herrschaft finden sich noch Spuren. Die Araber brachten Zitronen- und Orangenbäume mit, die viele Straßenränder säumen. Allerdings sind ihre Früchte ungenießbar. Aber rund um die Stadt werden die süßen Orangen angebaut.

Foto: fischliloewe / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss