Buchempfehlung: Ich habe ja gewußt, daß ich fliegen kann

Heute möchte ich meine angefangene Reihe fortsetzen, Euch meine Lieblingsbücher vorzustellen. Vielleicht habt Ihr ja Interesse und vor dem Fest ist es auch noch eine schöne Geschenkempfehlung.

Es sind die Erinnerungen meiner Lieblingsschauspielerin Senta Berger. Ich habe sie immer bewundert, als junges Mädchen, als aufregende Frau und nun als Dame von scheinbar nicht vergänglicher Attraktivität.

Es ist sehr schön zu lesen, ganz leicht und mit einem sagenhaften Gedächtnis schildert sie ihre Kindheit und Jugend in Wien. Auch hier die ersten mageren Jahre nach dem Krieg, aber eine wunderbare Kindheit im noch fast ländlichen Stadtviertel, das sie mit ihren geliebten Kameraden erkundete.

Ihre Jugend, Ballettschule und Schauspielschule, wo sie mit manchen später ebenfalls bekannten Schauspielern zusammen war. Ihre ersten Filmerfolge, diese Erfolge, die  sie sogar bis Hollywood führten. Begegnungen mit manchen Filmgrößen. Sehr schön ist ihre erste Begegnung mit ihrem späteren Mann Michael Verhoeven im Haus seines Vaters, dem unvergessenen Paul Verhoeven, beschrieben. Sie hörte bei einem Gespräch mit diesem nur, wie Michael sich von draußen verabschiedete.

Dann ihre Liebe zu Michael Verhoeven, die bis heute anhält. Die schöne Gemeinsamkeit mit seiner Familie. Die Liebe zu ihren Eltern, die sie auch in späteren Jahren zu sich nach München holte, ist sehr anrührend beschrieben. Sie zieht sich durch ihr ganzes Leben.  Dann natürlich dürfen auch ihre Söhne nicht fehlen, Simon und Luca, inzwischen auch bekannt im Schauspiel- sowie Regiefach. Komplettiert wird alles durch eine Reihe von Familienfotos, die sich anzuschauen allein schon lohnt.

Ich würde mir wünschen, dass man sie noch oft in guten Rollen sieht. Und Ihnen kann ich, wenn auch Sie daran Interesse haben, dieses Buch empfehlen. Es wäre, wie gesagt,  auch eine gute Idee für den Gabentisch, oder Sie gönnen es sich einfach selbst.

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss