Erdbeeren -im Sommer in aller Munde…

Süß, saftig und aromatisch – so lieben wir alle die Erdbeeren. Mehr als 230.000 Tonnen der roten Sammelnussfrüchte wurden im vergangenen Jahr verspeist, fast drei kg pro Kopf.

Besonders beliebt sind Früchte aus heimischer Erzeugung. Sie sind besonders aromtisch, weil sie bis zum Schluss an der Pflanze reifen können und keine lange Transportwege haben. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Erdbeeren selbst. Vollreife Früchte haben auch einen höheren Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Reife Erdbeeren glänzen, sind gleichmäßig rot und haben einen frischen grünen Kelch.

Die Verzehrmöglichkeiten sind sehr zahlreich. Ein Genuss sind Erdbeeren pur, mit Sahne, auf dem Kuchen, im Salat, als Konfitüre usw. usw. Sie sind auch in flüssiger Form köstlich. Da waren einige besondere Rezepte zu lesen:

Erdbeer-Lassi: Zutaten: 500 g frische Erdbeeren, 250 – 300 g cremiger Joghurt, 3 EL Agavendicksaft. Zubereitung: Die Erdbeeren waschen, Stiele entfernen und klein schneiden. Erdbeeren zusammen mit dem Agavendicksaft pürieren, Joghurt dazu geben und weiter pürieren, bis alles eine rosafarbige cremige Konsistenz hat. Kalt servieren.

Erdbeer-Eistee: Zutaten für 1,2 l: 700 g frische Erdbeeren, 1 Zitrone, 1 l frisch gebrühter schwarzer Tee oder Früchtetee, Minze, Agavendicksaft oder Zucker nach Geschmack. Zubereitung: Erdbeeren waschen, Stiele entfernen, klein schneiden.Zitrone aufschneiden, auspressen und über die Erdbeeren träufeln. Alles zusammen aufkochen und danach durch ein Sieb passieren. So werden grobe Stücke herausgefiltert. Tee und Erdbeerflüssigkeit zusammengießen, gut umrühren und nach Geschmack süßen. Wer mag, kann etwas Minze dazu geben. Eistee in den Kühlschrank stellen, sobald er abgekühlt ist. Wenn man ihn über Nacht ziehen lässt, wird das Aroma noch besser. Mit Eiswürfeln servieren.

Erdbeer-Lime: Zutaten für 1 l: 500 g frische Erdbeeren, 50 g Agavendicksaft, 300 g Erdbeersirup, 100 g Zitronensaft, 200 g Wodka,1 Vanilleschote. Zubereitung: Erdbeeren waschen, entstielen, klein schneiden. Zutaten im hohen Mixgefäß mit dem Pürierstab mixen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. In Flaschen mit Klemmbügelverschluss umfüllen.

Foto: Gänseblümchen / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss