Herbst im Garten – Garten im Herbst

Garten im HerbstSo schön der Sommer im eigenen Garten ist, es ist immer etwas zu tun. Besonders jetzt im Herbst ist es an der Zeit, Garten, aber auch Balkon und Terrasse winterfest zu machen. Es ist die ideale Pflanzzeit, damit auch nächstes Jahr unsere Augen sich erfreuen können.

Wenn man Beete neu bepflanzen will, sollte man den Boden jetzt durch Umgraben oder mit einer Grabgabel lockern. Ich habe diese immer griffbereit am Beetrand stehen. Wenn man dem Boden etwas Gutes tun will, kann  man ihn mit Kompost oder Mist fruchtbar machen. Kalk und Sand lockern ihn.

Jetzt ist es höchste Zeit, Blumenzwiebeln zu setzen, wie Tulpen, Narzissen usw.

Man sollte sie gut mit Kompost, Erde oder Laub abdecken. Da wäre noch ein Tipp, den ich neulich wieder gelesen habe: Falls die Gefahr besteht, dass Wühlmäuse ihr Unwesen treiben, man kann auf gut bewährte engmaschige Drahtkörbe zurückgreifen.

Gehölze oder Stauden lassen sich jetzt auch gut pflanzen. Vorbereitete Beete, die Sie erst im Frühjahr bepflanzen wollen, bedecken Sie mit Gründünger oder Mulch für den Winter.

Was des einen Freud, des anderen Leid: Es sind auch eine Anzahl Blumenzwiebeln und -knollen aus dem Boden zu nehmen! Da wären z.B. Dahlien, Begonien, Gladiolen. Die Knollen gut abtrocknen lassen und kühl lagern. Und zwar sollte man Knollenbegonien, Gloriosa und Dahlien in trockenen Torf einschlagen, für Jakobslilie und Sterngladiole z. B. ist trockener Sand besser geeignet. Gut ist es, wenn man einen Kellerraum zur Verfügung hat!

Rosenliebhaber schneiden kranke und verblühte Rosen nicht zu tief ab (habe ich leider getan). Die Rosen anhäufeln und gut abdecken (mit Vlies z.B.), besonders Rosenstämmchen werden es    danken.

Ziergehölze können auch geschnitten werden, aber bitte nicht Forsytien und Mandelbäumchen, die schon Knospenansätze haben.

Den Rasen kann man noch mal mähen, aber nicht zu kurz (etwa 8 cm).

Wenn Sie einen Teich haben, können Sie ein Laubnetz drüber spannen, das ist sehr hilfreich, wenn Bäume in der Nähe sind und jetzt die Blätter fallen. Natürlich nur, wenn es ein kleinerer ist, sonst wäre es doch zu viel Arbeit. Teichpflanzen sind bis zu 10 cm über dem Wasser abzuschneiden, zur natürlichen Belüftung des Teiches. Noch mal die Pumpe kontrollieren und vor dem Frost schützen. Ach ja, die Fische bitte nicht mehr füttern (habe ich neu gelernt).

Wenn Sie Wasserleitungen im Garten haben, daran denken, vor dem Frost entleeren und die Wasserhähne öffnen. Auch Brunnen und Wasserspiele entleeren und abdecken.

Aber nicht vergessen, zwischendurch die letzten schönen Tage genießen, sich am bunten Laub erfreuen und vielleicht, wenn Sie ein geschütztes überdachtes Fleckchen im Garten haben, auch noch mal draußen Kaffee trinken!

Buchtipp

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss