Liebe kann auch heilen…..

Ein liebevolles Leben beschützt unser Herz, lässt Wunden schneller heilen und verjagt Stress! Das haben sogar Forscher in aller Welt festgestellt, dass das schönste Gefühl der Welt besser wirkt als viele Medikamente.

Geborgenheit beispielsweise verlängert das Leben, denn wer sich geliebt fühlt, ist mit seinem Leben zufrieden. Das wurde in einer wissenschaftlichen Studie mit je 11.000 Männern und Frauen abgefragt. Dabei kam heraus, dass Teilnehmer, die innerhalb von 20 Jahren am häufigsten angaben, zufrieden zu sein und sich geborgen zu fühlen, am seltensten krank waren. In dieser Gruppe gab es auch die wenigsten Todesfälle.

Gegen Alltagsstress kann ein Kuss oder eine freundliche Begrüßung schon helfen. Das hat auf den Körper den gleichen positiven Effekt wie eine lange Meditation. Auch die Liebe zu einem Tier macht ruhiger. Wer 15 Minuten mit einem Hund spielt, schüttet mehr Glückshormone aus und senkt den Stressspiegel.

Umarmungen stärken das Herz. Auch dafür gibt es eine Studie: Bereits 20 Sekunden Umarmung, gefolgt von 10 Minuten Händchenhalten senkt Blutdruck und Herzschlag. Die Forscher vermuten, dass diese Menschen ein geringeres Risiko Für Schlaganfall oder Herzinfarkt haben. Umarmungen, Küsse – also die Nähe geliebter Menschen fördern die Bildung des Wohlfühlshormons Oxytocin. Das haben Bonner Forscher herausgefunden. Es hemmt das Angstzentrum im Gehirn und könnten neue Therapieansätze bei Angststörungen geben.

Studien zeigen auch, das glückliche Paare mehr Abwehrzellen haben. Das läge auch daran, so wird berichtet, dass sie in der Regel mehr Sex haben als andere. Wissenschaftlich ist belegt, das unmittelbar nach einem Orgasmus die Zahl der Killerzellen im Blut messbar ist, so wird erklärt. Die richten sich gegen Krebszellen. Wichtig für die Immunkraft sei letztlich, so die Forscher, dass man mit seinem Intimleben zufrieden ist – unabhängig vom Sex.

Liebe heilt alle Wunden – das ist eine alte Weisheit. Aber da ist wirklich etwas dran. Wissenschaftlich ist, ganz nüchtern betrachtet, auch das erforscht. Bei einer Wunde wandern weiße Blutkörperchen aus den Adern ins betroffene Gewebe und räumen die Zelltrümmer weg, damit eine Verletzung heilen kann. Bei liebevollen Menschen verläuft das besonders schnell.

Foto: Elisabeth Erbe / pixelio.de

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss