Stopover ist sehr zu empfehlen …..

Wer in die Ferne fliegt, muss meistens irgendwo umsteigen – Statt gleich weiterzufliegen, kann man sich bei der Gelegenheit dort ein wenig umschauen. Das lohnt schon mal für eine Nacht und macht aus einer Reise zwei.

Manche finden das Umsteigen am Flughafen eher lästig, dabei ist es eine echte Chance, aus dem Zwischenaufenthalt einen Stopover – und damit aus einem Urlaub zwei zu machen. Viele beliebte Reiseländer sind nur mit einer Zwischenlandung zu erreichen. Oder diese ist billiger als eine Nonstop-Verbindung. Wer nicht gerne lange fliegt, für den ist die Reise mit einem Zwischenstopp außerdem entspannter. Außerdem kann so ein Kurzaufenthalt helfen, sich an die neue Zeit- oder Klimazone zu gewöhnen.

Auf dem Weg nach Asien und Australien bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, je nachdem wo der Zwischenstopp gemacht wird:  Dubai, Abu Dhabi, Bangkok, Hongkong, Singapur, Kuala Lumpur, um nur einige zu nennen.

Abseits der Klassiker geht es auch ausgefallener – So schreiben manche Reiseblogger über ihre Erfahrungen: Auf dem Flug in die USA in Reykjavik, an die Westküste der USA in New York oder Washinton. Oder Panama Stadt auf dem Weg nach Südamerika.

Manche Fluggesellschaften haben eigene Pakete für Zwischenstopps, teils mit günstigen Hoteltarifen oder organisierten Ausflügen vor Ort. Singapore Airline beispielsweise bietet bei Flügen von Düsseldorf, Frankfurt und München ein Stopover/Holiday-Programm an. Außerdem bietet der Changi Airport in Singapur selbst Stopover- Deals an.

So ein Stopover lässt sich auch eigenständig planen. Ich selbst habe das vor Jahren bei einem Flug nach Australien in Hongkong so gemacht. Ich habe gleich bei Buchung der Reise einen Stopover, d.h. zwei zusätzliche Tage in Hongkong auf dem Rückweg mitgebucht. Es war sehr schön, jedem zu empfehlen. Das Kuriose war, dass die Airline bei dem 10-stündigen Zwischenaufenthalt schon von sich aus eine Stadtrundfahrt anbot. Aber es war trotzdem sehr gut, dass man das auch noch auf eigene Faust erleben konnte.

Wichtig, was zu lesen war: In einigen Staaten wird auch für Kurzaufenthalte ein Visum oder eine Einreisegenehmigung verlangt. Wer beispielsweise über die USA nach Mittelamerika oder in die Karibik fliegt, braucht für den Stopover etwa in Atlanta oder Miami eine Esta-Genehmigung.

Foto: Ingo Büsing / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss