Tag Archiv ‘Afternoon tea’

Traditionen rund um Tee und Kaffee…..

Kaffee oder Tee? Diese Frage kam am Ende des 17. Jahrhunderts auf. Zunächst beim Adel und später auch bei den „niederen“ Ständen. Deutschlandweit gibt es Museen, Cafés und Spezialitätenläden, die sich mit der heimischen Kaffee- und Teekultur befassen. Wegen der Corona-Pandemie geht es leider nicht, sie zu besuchen. Sie sind auch jetzt geschlossen. Doch wenn der Besuch wieder möglich ist, lohnt es sich, hier in alte Traditionen einzutauchen.

Da ich diese gut kenne, fange ich mit der Bergischen Kaffeetafel in Nümbrecht an. Das ist schon ein Erlebnis! Früher kam im Bergischen Land bei Feiern alles auf den Tisch, was man hatte. Daraus entwickelte sich im 18. Jahrhundert die Bergische Kaffeetafel. Das ist etwas für ein geselliges Beisammensein für Gruppen. Sowas kann Stunden dauern. Man fängt mti Süßem an, geht über das Deftige und endet für die Erwachsenen meist einem Schnaps. Dazu gehören Rosinenstuten, Waffeln, Zimtreis und die legendäre Dröppelminna. Die bauchige Kranenkanne aus Zinn hält den Kaffee warm.

Schon ab 1900 lockten die Landgasthäuser die Städter sonntags aufs Land zur Bergischen Kaffeetafel. Das traditionelle Pfannkuchenhaus in Nümbrecht ist eines der wenigen Häuser, die den Aufwand auch schon für zwei Personen anbieten. Auf Voranmeldung, sagt der Wirt. Die Waffeln sind kein Problem, aber Rosinenstuten ist nicht immer vorrätig. Einfach googeln: www.nuembrechter-pfannkuchenhaus.de. Nicht zu vergessen ist hier die wunderbare Umgebung, vor allem das Barockschloss Homburg.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss