Tag Archiv ‘Einbrecher’

Einbrecher haben keine Ferien…

Die Sommerferien haben begonnen oder stehen vor der Tür. Damit beginnt die Urlaubszeit und für viele eine Reise, mehr oder weniger lang. Leerstehende Wohnungen und Häuser sind dann wieder ein beliebtes Ziel, denn die Einbrecher nutzen oft diese Zeit besonders  gern.

Permanent geschlossene Rollläden, ein überquellender Briefkasten, eine Abwesenheitsansage auf dem Anrufbeantworter oder auch, was viele unbedacht machen, ein entsprechender Eintrag in den sozialen Netzwerken signalisieren Abwesenheit.

Damit die Rückkehr aus dem Urlaub nicht zur bösen Überraschung wird, sollten unbedingt einige Punkte beachtet werden. Es ist sehr hilfreich, was zu lesen war:  Alle Fenster und Türen schließen und alle vorhandenen Sicherungen nutzen. Nachbarn oder Freunde bitten, den Briefkasten zu leeren und die Rollläden morgens aufzuziehen und abends bei Dunkelheit herabzulassen, damit Haus oder Wohnung nicht unbewohnt wirken. Zeitschaltuhren, wenn vorhanden nutzen für Rollläden, Radio und Beleuchtung.

Einstiegshilfen wie Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel vor Reiseantritt einschließen. Hausschlüssel niemals auf dem Grundstück deponieren! Die üblichen Verstecke unter der Matte oder dem Blumentopf sind auch Einbrechern bekannt!

Verzicht auf Urlaubsschnappschüsse in den sozialen Medien. Auch hier sind Einbrecher unterwegs, denn wer gerade in der Sonne liegt, kann nicht gleichzeitig sein Haus hüten.

Ein guter Tipp: Allzu sichtbare Kofferanhänger vermeiden! Einbrecher treiben sich auch auf Flughäfen oder Bahnhöfen rum. Da ist es leicht, anhand der gelesenen Kofferanhänger den nächsten Einbruch zu planen.

Sicherung der Wertsachen – Sparbücher, Scheckkarten oder Schmuck nicht offen liegen lassen. Da ist man gut mit einem Tresor oder Bankschließfach beraten.

Außerdem legt die Polizei, auch für die Haushüter, ans Herz: Verdächtige Wahrnehmungen umgehend über den Polizeinotruf – 110 -melden.

Alsdann, guten Urlaub, und dass nichts passiert!

Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de

Advent, Advent – kein Lichtlein brennt!!

Die dunkle Jahreszeit ist da und der Advent, das ist leider wieder die große Zeit der Einbrüche. Da kommt manchmal nicht der Nikolaus, sondern die Diebe räumen aus. Böse Zungen behaupten -zu Recht – auch Diebe haben einen Wunschzettel, nämlich Bargeld und alles, was sich leicht zu Geld machen lässt. Was sie nicht mögen: Viel Mühe, lange Arbeitszeit.

Absolute Sicherheit gibt es leider nicht, es kann jeden treffen. Man hört und liest die dreistesten und unglaublichsten Tricks, um in Wohnungen und Häuser zu kommen. Man sollte schon vorsichtig sein und Massnahmen ergreifen.

Immerhin, so die Statistik des Kriminalamtes, wurden in 2011 133000 Einbrüche verzeichnet, ein Plus von neun Prozent! gegenüber dem Vorjahr. Aber durch massive Aufklärungsarbeit der Polizei sind wirklich viele Leute bereit, Sicherheitsbedingungen durchzuführen. Nachweislich schreckt so etwas doch ab. Das zeigt die Zahl der erfolglosen Einbrüche in Häuser und Wohnungen: 2009 gab es 43 240 Versuche, 2011 waren es 51102.

Ein guter Tipp: Kostenlose Beratung bei einer Polizeilichen Beratungsstelle. Dadurch werden evtl. Schwachstellen in der eigenen Sicherheitsvorkehrung aufgedeckt und man bekommt die Hilfe, sie zu beseitigen.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss