Tag Archiv ‘Freude’

Juni – Nun blühen die wunderbaren Rosen

Nun geht der Frühling mit seinem besonderen Blütenzauber in den Sommer über. Der Juni wird allgemein als der Monat der Rosen angesehen. Mit  großer Freude bewundert man jetzt die wunderschönen Rosen in den Gärten überall. Auch die Heckenrosen und Kletterrosen sind sehr schön anzusehen. Es ist ja nicht so, dass wir heutzutage das ganze Jahr über Freude an Rosen haben können, sie erreichen uns aus der ganzen Welt, wenn wir Winter haben. Aber es ist nichts gegen die Freude an den Freilandrosen in ihrer großen Vielfalt. Es ist schwer zu sagen, welche man als Lieblingsrose küren sollte, englische, historische, rote, ich tendiere zur Teerose. Und dann der Duft, es ist nichts damit zu vergleichen! Leider haben sie mehr Dornen als die gezüchteten, aber was macht das schon.

Hier ein kurzer Ausschnitt aus der Kulturgeschichte dieser einzigartigen Blume:

Die Rosen (Rosa) gehören zur Familie der Rosengewächse (Rosa ceae). Es gibt 100 bis 250 Arten, und immer kommen noch neue Züchtungen dazu. Es sind sommergrüne Sträucher mit meist auffälligen fünfzähligen Blüten. Der Gärtner unterscheidet zwischen Wildrosen und Kulturrosen.

Rosen spielten schon in der Antike in vielen Kulturen eine große Rolle, ob China, Ägypten oder Griechenland. Sappho war die erste, die die Rose als „Königin der Blumen“ bezeichnete. Das ist sie bis heute geblieben. Die Rosen gelten seit dem Altertum als Symbol der Liebe, das ist in vielen Mythologien nachzulesen. In Namen und Wappen sind sie bekannt, auch in unzähligen Sagen und Legenden. Ganz zu schweigen von der Musik.

(mehr …)

Schenken macht glücklich!

 

 

 

Was macht mehr Freude, etwas geschenkt bekommen zu Weihnachten oder einem lieben Menschen etwas zu schenken? Ganz klar, die meisten Menschen freuen sich natürlich über ein Geschenk. Aber verblüffenderweise ist die Freude noch größer, wenn man ein Geschenk mit Liebe aussuchen und verschenken kann.

Auch dafür gab es jetzt eine Umfrage, und zwar vom Forsa-Institut im Auftrage des Happiness-Institut, einer Initiative von Coca-Cola. Es wurden mehr als 1000 Deutsche befragt zwischen 14 und 69 Jahren. Dabei kam heraus, dass 3/4 aller Deutschen mehr Lebensfreude durch Schenken! Was gefällt uns dabei am besten?

Am schönsten ist es, die Freude im Gesicht des Beschenkten zu sehen, das empfinden 91 Prozent aller Befragten. Bei den Schülern und Studenten sind es sogar 98 Prozent. Als zweites ist es für 70 Prozent eine Freude, dem Beschenkten etwas Gutes zu tun. Für 50 Prozent ist es wichtig, den Geschmack des anderen zu treffen. Ein Lob für das Geschenk verlangen allerdings nur 23 Prozent. Allerdings denken die 14 – 19jährigen da anders, da freut sich jeder zweite über eine Anerkennung.

Jeder fünfte der Befragten bemüht sich, dem Wunschzettel des Beschenkten  zu folgen. Bei Frauen mit Kindern sind es sogar 29 Prozent. Dann gibt es diejenigen, die sagen, dass sie sich nichts schenken, das sagen jedenfalls 23 Prozent der Männer. Bei den Frauen sind es nur 12 Prozent. Drei von vier Frauen sagen, dass sie große Freude beim Schenken empfin den, bei den Männern sind es 58 Prozent.

Was überraschend ist, das gute alte Wichteln scheint aus der Mode gekommen zu sein! Dabei beschenkt man, wie bekannt, eine ihm zugeloste Person (wurde gern bei Weihnachtsfeiern gemacht). Oder die Kinder bastelten für Eltern und Geschwister. Nur drei Prozent folgen diesem Brauch noch!

Foto: angelina…s….k / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss