Tag Archiv ‘Gardians’

Urwüchsig und schön – die Camargue

Ein Traumziel für die, die etwas Besonders suchen, ist diese ursprüngliche Landschaft im Süden Frankreichs – im Rhone-Delta. (Eine meiner schönsten Reise-Erinnerungen!) Die Landschaft ist flach und das Wasser ist nah. Südlich von Arles mit seinen antiken Sehenswürdigkeiten , deren Name sich von „Stadt im Sumpf“ herleitet, gibt es Kanäle, Wasserarme, Sümpfe und Seen, Salzfelder und Marschland. Mittendrin ein Biosphären-Reservat, in dem Hunderte Tierarten leben.

Berühmt ist die Camargue auch für seine Schwärme von rosa Flamingos. Und erst die typischen Pferde! Es gibt viele Manades, also eine Ranch. Und man kann noch Cowboys sehen, wie in einem Western. Hier heißen sie Gardians. Sie tragen die typische Westernkleidung, sie halten Stiere zusammen und kümmern sich um die Pferde. Sie sind sehr guter Reiter und zeigen ihre Künste gern in der Stierkampf-Arena.

Die Menschen, die hier leben, pflegen ihre eigene Kultur und eine spezielle Küche. Bei so einem Camargue-Tag auf einer Manade kann man all das kennenlernen. Schon am Morgen ziehen die Gardians zu Pferde zur Musik der Blaskapelle ein. An einem Jungstier zeigen sie, wie die Brandzeichen gesetzt werden. Am Nachmittag geht es zum Stierkampf.

Hier werden die Tiere aber nicht in einem Spektakel getötet. Die weiß gekleideten Raseteurs versuchen vielmehr wendig, ihnen kleine Bändchen zwischen den Hörnern zu stibitzen. Nur die Tiere, die nicht für den Kampf geeignet sind, werden geschlachtet. An so einem Tag ist Stierbraten der Höhepunkt, am Spieß wird er unter Applaus durch den Saal getragen, ehe er mit Gemüse und dem typischen Reis der Region verzehrt wird. Die regionale Küche wird verfeinert in den Restaurants angeboten. Es gibt sogar auch Sternerestaurants hier, die unbedingt besucht werden müssen.

An der Küste, nicht weit von den Naturstränden, wird in den rosa schimmernden Salinen Meersalz gewonnen und auch Reis angebaut. Eigentlich ist die Gegend für Weinanbau nicht geeignet. Aber eine Handvoll Winzer hat sich davon nicht abhalten lassen. Es wird außer den Klassikern Merlot, Chardonnay u.a. auch ein Caladoc, ein Roséwein angebaut sowie ein roter Marselan.

Wer mehr Infos möchte: Mehrere Ranches veranstalten Camargue-Tage zwischen Frühjahr und Herbst an den Wochenenden. www.camargue.fr/activites-loisirs/visite-manade. Auch Hotels bis zum 5-Sterne-Hotel sind im Naturpark gelegen.

Fotos: Nemo Turek / pixelio.de-Pferde

Jürgen Nießen / pixelio.de-Flamingos

 

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss