Tag Archiv ‘Grundnahrungsmittel’

Alles Banane -oder was?

bananeEs ist ja was Leckeres, so eine Dessert- oder Obstbanane und gesund obendrein. Sie enthalten Kalium, Mangan sowie Magnesium und Mineralstoffe. Es gibt sogar das erste Deutsche Bananenmuseum an der Ostsee. Es gibt nämlich bis zu 1200 essbare Bananen. Davon sind ein großer Teil Kochbananen, die hier eigentlich (noch) nicht so bekannt sind. Inzwischen gibt es sie in türkischen und asiatischen Supermärkten.

Sie sind es wert, dass man sich über sie orientiert, denn sie sind gehaltvoll und dienen vielen Menschen in Afrika und Südamerika als Grundnahrungsmittel. Es gibt sogar eine Legende über ihre Entstehung, die in Kolumbien erzählt wird. Demnach kam Gott an einem Garten vorbei, nachdem er die Welt erschaffen hatte. Die Menschen darin fragte er, was sie sich wünschen würden. Ewas zu essen, war die Antwort. Es muss sich einfach schälen lassen, gut schmecken und leicht verdaulich sein. Da schuf Gott die Banane, eben die Kochbanane.

Es gibt rote, grüne, fast schwarze, bohnenförmig dünne, in wirren Bündeln wachsende und mehr als 80 cm lange Sorten. In Afrika verwenden sie die Einheimischen sogar zum Bierbrauen, aber vor allem für das Nationalgericht Matoke. Dafür werden die Bananen in ein Früchteblatt eingewickelt, gekocht oder gegrillt und mit Erdnusssoße gegessen. Sie enthalten ebenfalls die guten Inhaltsstoffe, aber im Gegensatz zu den Obstbananen viel Stärke und wenig Zucker, was zu lang anhaltender Ausdauer verhilft.

Ursprünglich stammen alle Bananen aus Südostasien. Sie vermehren sich über Schösslinge. So nennt man auch die ausgewachsenen Stauden, die bis zu neun Meter hoch werden können, je nach Sorte. Bevor er abstirbt oder auch zu Mulch zerkleinert wird, trägt jeder Schössling nur einmal Früchte – dann aber gleich sehr viel. Innerhalb von drei Monaten bringen die Pflanzen Fruchtbündel von 30 kg hervor.

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss