Tag Archiv ‘Gute Vorsätze’

Und nochmal gute Vorsätze für das neue Jahr!

Für die ach so guten Vorsätze gab es nochmal eine Umfrage, und zwar des Forsa-Instituts für die Krankenkasse DAK-Gesundheit. Dabei wurden 3000 Männer und Frauen über ihre guten Vorsätze befragt.

Es ist sehr interessant, wie die Meinungen so sind. Vor allem ist erkennbar, dass der Wunsch nach weniger Stress wie in den Vorjahren sehr stark ausgeprägt ist.

Hier die ersten zehn Plätze des Rankings: 59 Prozent wollen Stress abbauen, 52 Prozent möchten gern mehr Zeit der Familie widmen, 51 Prozent nehmen sich vor, mehr Sport zu treiben. 48 Prozent haben den löblichen Vorsatz, mehr Zeit für sich selbst zu nehmen, 44 Prozent wollen sich endlich gesünder ernähren. 34 Prozent nehmen sich vor, abzunehmen! 30 Prozent wollen sparsamer sein, 14 Prozent haben vor, weniger fernzusehen, 12 Prozent möchten weniger rauchen und 10 Prozent weniger Alkohol trinken – das sagen vor allem Männer.

Zum meistgenannten Punkt, nämlich Stress abzubauen, hat man in der Umfrage nähere Gründe erforscht. Die beiden größten Stressfaktoren sind demnach der Job und Ärger in der Familie, das gab jeder Zweite an. Hektik und Stress im Alltag und gesundheitliche Sorgen beschäftigen je 43 Prozent der Befragten. Finanzielle Sorgen und Angst vor Jobverlust verursachen 32 Prozent Stress.

Laut der Umfrage, und das ist sehr interessant zu wissen, haben es in 2012 rund 50 Prozent der Deutschen geschafft, ihre guten Vorsätze wenigstens sechs Monate und länger durchzuhalten! Dabei waren die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern am erfolgreichsten.

Nun sind alle gespannt, ob es dieses Jahr besser mit dem wird, was sich so viele vornehmen!

Foto: S. Hofschlaeger /pixelio.de

Rauchen oder nicht – eine unendliche Geschichte

Schon zum Jahresanfang wollte ich eigentlich passend zum Datum und zum Artikel über gute Vorsätze schon übers Rauchen schreiben. Nun ist es aber soweit. Wie viele nehmen sich zum Jahresanfang vor, nicht mehr zu rauchen. Jetzt ist es aber die letzte Zigarette usw.! Das sagen die Raucher, vom Qualm umhüllt. Wer Rauchen als Genuss empfindet, kommt auch nur schwer davon los. Wie zünftig ist oder besser war es, beim abendlichen Plausch an der Theke des Lieblingslokals bei Bier und einem Zigarettchen über die Leute und Gott und die Welt zu philosophieren! Das ist leider schon schwer gemacht worden durch das Rauchverbot allenthalben. Draußen vor der Tür, womöglich im kalten Wind, politisiert es sich nicht gut.

 Nun kann man sich ja überall in den Medien über die Gefahren, die Rauchen mit sich bringt, informieren. Zugegeben, die Zahlen sind schon erschreckend! Zigarettenrauch enthält 4800 Schadstoffe und schädigt fast jedes Organ, so sind die Angaben der Deutschen Krebshilfe. Es verkürzt das Leben um durchschnittlich 10 Jahre! Viele Krankheiten sind bei Rauchern deutlich häufiger. Von 50 Prozent der tabakbedingten Todesfälle sind Menschen im Alter von 35 bis 69 Jahren betroffen, damit entgehen ihnen durchschnittlich 20 Jahre ihrer Lebenserwartung. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes starben 2009 etwa 43 830 Menschen an Erkrankungen, die mit dem Tabakkonsum in Verbindung stehen. Andere Quellen gaben mir sogar 110000 an! Rauchen erhöht die Gefahr für Gelenkleiden, aber auch nicht nur Lungenkrebs, auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen  treten bei Rauchern doppelt so häufig auf wie bei Nichtrauchern.

Es gibt auch eine Studie einer spanischen Universität, die zeigt, dass die weit verbreitete Ansicht, Rauchen erhalte schlank, nicht richtig ist. Rauchen, so die Studie, führe langfristig nicht zu einer deutlichen Gewichtsabnahme.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss