Tag Archiv ‘Hallertau’

Hopfen und Malz…..

hopfenIn keinem anderen Land der Welt wird mehr Hopfen angebaut als in Deutschland. Fast die gesamte Ernte wird zum Bierbauen verwandt. Da ist es doch mal interessant, nachzulesen, wie lange der Hopfen schon bekannt ist. Es heißt  schon in dem Reinheitsgebot von 1516, dass  Bierbrauer nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser zum Brauen verwenden dürfen. Der Grund für die Verordnung war nötig, denn zu dieser Zeit wurde das Gebräu oft mit Ochsengalle, Johanniskraut oder sogar giftigem Bilsenkraut gestreckt, das Halluzinationen hervorrief.

Für die Konservierung wurde stets Hopfen verwandt. Durch die Bitterstoffe wird Bier haltbar gemacht und bekommt den typischen Geschmack. Doch schon früh wurde auch der gesundheitliche Wert des Hopfens erkannt. Schon in den mittelalterlichen Klostergärten, wo die Pflanze nicht nur zum Bierbrauen angebaut wurde, war das bekannt. Hopfen wurde schon früher und noch heute bei Unruhe, Verdauungsproblemen und zur Entspannung gebraucht. Als Tee oder ätherisches Öl sowie Badesalz ist er zu bekommen.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss