Tag Archiv ‘Kegelrobben’

Winter-Kinderstube der Kegelrobben

571511_web_R_K_by_Dr. Stephan Barth_pixelio.deEtwas ganz Besonderes ist ein Besuch im Winter auf Helgoland – auf der kleinen Düneninsel vor Helgoland bekommen die Kegelrobben im Winter ihren Nachwuchs. Führungen zu diesen possierlichen Tieren finden große Aufmerksamkeit. Aber man muss 30 m Abstand halten, das ist die Vorgabe für Besucher. Vor allem zu ihrer eigenen Sicherheit. Denn so niedlich die Jungtiere auch aussehen, Kegelrobben sind Raubtiere. Sie haben ihren Namen nämlich wegen der Form ihrer spitzen Zähne. Bis zu 300 kg wiegen die Bullen. Überall liegen jetzt die kleinen Tiere am Strand. Die Mütter gehen ab und zu ins Meer, um sich abzukühlen. So wird den bibbernden Gästen erklärt.

Lange waren die Kegelrobben vor Helgoland verschwunden, erst Anfang der 90erJahre tauchten sie wieder auf. Inzwischen leben wieder 750 Tiere auf der Düne, zumindest während der Paarungszeit. Sie werden auch ständig gezählt. In den drei Wochen Stillzeit am Strand verliert die Mutter ein Viertel ihres Körpergewichts, während das Baby sich eine dicke Speckschicht anfuttert. Die muss es auch haben, denn nach nur drei Wochen wird es auf sich allein gestellt. Nur durch diese Reserven kann es überleben, denn das Jagen muss es erst lernen.

Für die erwachsenen Tiere ist dann schon wieder Paarungszeit. Dabei kämpfen die Bullen um die Weibchen, das ist sehr beeindruckend. Nirgendwo in Europa gibt es einen Ort, wo sich die Kegelrobben so natürlich beobachten lassen wie vor Helgoland.

Noch etwas über die Insel: Die Düne ist die einzige Nebeninsel der deutschen Nordseeinsel Helgoland. Sie wurde im 20.Jahrhunjddert in Teilen künstlich vergrößert. Die Düneninsel ist Zuflucht von Meeresvögeln wie dem Austernfischer, von den Kegelrobben und Seehunden. Außerdem gibt es dort den Flugplatz Helgoland-Düne, den Dünenhafen und den Leuchtturm Helgoland Düne.

Noch einiges Wissenswertes: Wie kommt man hin? Flüge gehen von Bremen, Cuxhaven und Heide nach Helgoland. Per Schiff geht es im Winter nur von Cuxhaven aus. Das Schiff legt täglich um 10.30 Uhr ab, die Fahrt dauert zweieinhalb Stunden. Hin- und Rückfahrt kosten 48 Euro. – www.cassen-eils.de.

Unterkunft: Im Winter gibt es über die Helgoland-Touristik Unterkunftsangebote von jeweils Donnerstag bis Sonntag für 175 Euro, in denen die Überfahrt schon enthalten ist. www.helgoland.de/arrangements/winterauszeit.html.

Foto: Dr. Stefan Barth / pixelio.de

 

 

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss