Tag Archiv ‘Kerzendocht’

Warmes Kerzenlicht – gerade jetzt so schön…

725227_web_R_K_B_by_Yvonne Voigt_pixelio.deWie wunderbar ist es, gerade jetzt bei früher Dunkelheit und in Weihnachtserwartung den Raum mit Kerzenlicht gemütlich zu machen! Zur tea time, am Adventskranz, zum Feierabend, sogar im Bad kann Kerzenlicht eine besinnliche und ruhige Stimmung herbei zaubern.

Da ist es interessant zu lesen, dass jeder Deutsche 2,6 Kilo Kerzen im Jahr abbrennt. Das ist doppelt so viel wie der durchschnittliche Verbrauch in der EU. Also lassen wir es uns gutgehen bei Kerzenschein!

In der Vorweihnachtszeit spielt die Kerze sowieso eine große Rolle. Traditionell stehen vier Kerzen auf dem Adventskranz. Das war nicht immer so, auf dem ersten waren es 24. Entzündet wurden sie von dem evangelischen Theologen Johann Hinrich Wichern in Hamburg. Der Kranz bestand aus einem Wagenrad, 20 kleinen und vier großen weißen Kerzen. Wichert wollte so den von ihm betreuten Waisenkindern die Wartezeit auf Heiligabend verkürzen.

Jeder kennt die Märchen von Hans Christian Andersen, so „Das hässliche Entlein“ oder “ Die kleine Meerjungfrau“ . Vor drei Jahren wurde ein neues Märchen von ihm entdeckt. Es heißt  „Die Talgkerze“. Historiker fanden es in einem 190 Jahre alten Schreibheft. Vermutlich ist es Andersens erstes Werk, entstanden vermutlich in der Schulzeit des Dichters.

Manchmal, wenn einem alles egal ist, sagt man: „Das ist mir schnuppe.“ Gemeint ist damit nicht etwa die Sternschnuppe, sondern das abgeschnittene Ende des Kerzendochts. Damit dieser nicht rußte, musste man ihn früher öfter „schneuzen“, also kürzen.

Kann man in einem Raumschiff eine Candle-light-Dinner machen? Diese Frage trieb manche klugen Leute um. Die Antwort ist „Ja“. Ja, das geht, doch nur bei schwachen, runden Kerzen, die noch dazu blau leuchten. Das kommt daher, dass die Stoffe, die bei der Verbrennung entstehen, heiß sind und damit leichter. Sie steigen auf und formen die Flamme. Dabei leuchtet der Ruß rötlich. Wie aber jeder weiß, es gibt in der Schwerelosigkeit kein Leicht und Schwer. Darum sieht die Flamme anders aus. (Wer hätte das so gewusst? Wieder was gelernt.)

Allen Kerzenlichtfreunden eine gemütliche Zeit!

Foto: Yvonne Voigt / pixelio.de

 

 

 

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss