Tag Archiv ‘Knödel’

Rund und gesund – Klöße, Knödel u. Co.

Noch ist ja kaltes Wetter für was Leckeres und Deftiges. Eben für Klöße, Knödel usw. Sie schmecken aber immer, nicht nur zur Martinsgans. Es gibt so vielerlei Möglichkeiten der Zubereitung, die auch gar nicht so kalorienreich sind, wie manche meinen. Früher gehörten sie zu jedem guten Sonntagsbraten. Jede Region hatte und hat ihre ganz speziellen Klöße (Thüringer-) oder eben auch Knödel (Leberknödel, Serviettenknödel).

Ob herzhaft oder süß, wie die wunderbaren Marillenknödel oder die Pflaumenklöße meiner Mutter, sie sind eben immer lecker. Meine Familie ist jederzeit für ein gutes Knödelessen zu haben. Und Tradition ist bei der Herbstkirmes in unserer Region, einen dicken Germknödel mit Mohn bestreut und mit Vanillesoße zu bewältigen.

(mehr …)

Ein Kloß im Hals – Knödel im Test

Gerade passend zu der Zeit mit Gänsebraten und Wild kommt eine Prüfung der Stiftung Warentest. Es geht eigentlich nichts über hausgemachte Knödel, aber leider macht das mehr Aufwand.  Es wurden 31 Fertig-Produkte aus rohen , gekochten Kartoffeln und halb und halb getestet, Pulver zum Anrühren, Kochbeutelklöße, Kloßteig, tiefgekühlte Knödel. Nur 10 Produkte verdienen die Note gut.

Wenn man die Maßstäbe für hausgemachte Knödel zugrunde legt, ist natürlich kein Produkt dem gleich. Das sind also immer noch die besten. Am nächsten kamen ihnen die tiefgekühlten Miniknödel von Burgis und Klöße aus Frischkloßteig von Heichelheimer. Die ungekühlten Miniknödel waren am weitesten von den echten entfernt.

Allerdings ist die Befürchtung, dass die Fertigknödel zuviel Chemiestoffe enthalten, nicht gegeben. Alle im Test festgestellten Zusatzstoffe sind in Europa zugelassen. Auch auf andere Stoffe, z. B. Mineralölbestandteile, die offenbar aus Faltschachteln stammen, wurde geprüft. Es sei noch offen, inwieweit solche Stoffe wirken, Grenzwerte fehlen.

Wer sich genau über die Tests informieren will, das ist hier zu viel, alles aufzuschreiben, kann sich im Heft der Stiftung Wartentest 11/2010 kundig machen oder im Internet unter Stiftung Warentest.

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss