Tag Archiv ‘Konfitüre’

Lecker und unverzichtbar zum Frühstück – Marmelade

Es ist wieder Marmeladenzeit, zur Freude der meisten Leckermäuler. Was gibt es Schöneres, als ein frisches Brötchen oder Brot mit Marmelade zum Kaffee morgens. Oder auch überhaupt, mit Quark oder auch pur. (Ich kenne jemand, mich selbst nämlich, die eine leckere Marmelade löffelweise einfach so vertilgen kann!).

Am schönsten ist es ja, Marmelade selbst herzustellen. Ich liebe das und habe es immer gern gemacht. Besonders Erdbeermarmelade war und ist der Favorit in meiner Familie. Selbst gepflückt in aller Herrgottsfrühe, was viele Betriebe anbieten und dann frisch verarbeiten, da half sogar der Opa mit.

Da las ich doch neulich passend dazu, dass die Stiftung Warentest gerade Erdbeemarmelade getestet hat. Es ist nämlich bekannt, dass das der beliebteste Brotauftrich in Deutschland ist. Anders als bei vielen anderen europäischen Ländern, die meisten bevorzugen Orange (England) und Aprikose.

Die Tester der Stiftung haben 15 Erdbeerkonfitüren extra und 14 Erdbeer-Fruchtaufstriche geprüft, die mit einem Fruchtanteil von 40 bis 100 Prozent Reklame machen. Also interessant für die, die eben die Marmelade kaufen.

(mehr …)

Stolz der Hausfrau – Marmelade selbst gemacht

marmeladeEs gibt sehr und weniger gute Marmeladen, Gelees oder Konfitüren im Handel, aber was ist das gegen selbst gemachte!! Es macht außerdem Spaß, natürlich, besonders der Gelee, schon Arbeit. Vor allem, wenn man das Glück hat, die Früchte im Garten zu haben. Es ist auch wieder sehr modern, wie ich feststelle. Ich bekam letztes Jahr des öfteren Selbstgemachtes geschenkt.

Übrigens, was ist der Unterschied zwischen Marmeladen, Gelees und Konfitüren?
Der besteht in ihrer jeweiligen Konsistenz: Konfitüren enthalten noch kleine Fruchstückchen, Marmeladen sind sämiger, Gelees werden aus Fruchtsaft hergestellt und sind durchsichtig.

Man kann, wie ich das selbst jahrelang gemacht habe, die Früchte, z.B. Johannesbeeren (entstielt), Himbeeren usw. erstmal einfrieren, und zu späterer Zeit verarbeiten. Meine Freundinnen und ich sammeln das ganze Jahr über kleine Gläser, die wir zum Einkochen verwenden. Sie müssen allerdings ganz makellos sauber gespült sein, damit sie geruchsneutral sind. Gläser mit Schraubverschluss und mit Twist-Off-Deckeln sind ideal, der Deckel darf aber nicht beschädigt sein. Zum Entsaften für Gelee (Johannisbeer, Apfel, Brombeer z.B.) gebraucht man einen Dampfentsafter. Für kleinere Mengen ist ein Tipp, den Schnellkochtopf zu nehmen. Hierzu einen gelochten Siebeinsatz auf einen ungelochten stellen. Durch Wasserdampf zerkocht das Obst, der Saft wird vom unteren Einsatz aufgefangen.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss