Tag Archiv ‘Limonade’

Was Leckeres für heiße Tage………

749089_web_R_K_B_by_Martin Moritz_pixelio.deWie ja schon geraten wird, die Sommertemperaturen  verlangen  viel zu trinken. Aber immer nur Wasser trinken, ist auf die Dauer langweilig. Obwohl erst kürzlich in den Medien veröffentlicht wurde, dass bei Testen das Leitungswasser manches Mineralwasser übertrumpft. Weil sehr gründlich kontrolliert wird, kann man das Wasser aus dem Hahn auch ohne weiteres konsumieren.

Aber so einen dezenten Geschmack, der gut schmeckt, kann man schon erreichen, indem man Obst oder Kräuter einige Zeit im Wasser ziehen lässt. Oder -ganz leicht – sind sprudelnde Getränke selbst herzustellen. Dabei kann man komplett auf künstliche Aromen verzichten, anders als bei den industriell hergestellten Limonaden.

Da war ein Rezept für Sirup als Grundzutat zu lesen. Sirup, aus Blüten, Früchten oder Kräutern hergestellt, ist eine gute Basis für Limonaden, Brausen und Spritzgetränke. Dafür muss man Zucker und Wasser zusammen in einem Topf erhitzen und uner Rühren aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann vom Herd nehmen und mit Beeren, Früchten oder Kräutern mischen. Das filtrierte Konzentrat wird in Flaschen gefüllt oder verdünnt getrunken. Wer will, kann dazu Sprudelwasser nehmen. Durch den Zuckergehalt und unter Luftabschluss ist der Sirup auch ohne Kühlung lange haltbar.

Fassbrause kann man auch mit selbstgemachtem Frucht- oder Kräutersirup herstellen. Einfach mit alkoholfreiem Bier mixen, dazu gibt es viele Varianten. Übrigens, bereits 1908 wurde Fassbrause in Berlin aus Malzextrakt und natürlichen Frucht- und Kräuterzusätzen hergestellt. Der Name kommt daher, weil die Brause früher direkt vom Fass gezapft wurde.

Zum Spritz kann man ebenfalls gut den Sirup nehmen. Dann mit Prosecco oder Sekt, einem Spritzer kohlensäurehaltigem Mineralwasser und Eiswürfeln in einen leckeren Spritz-Cocktail verwandeln. Dazu schmecken auch frische Kräuter wie Minze, Zitronenmelisse und sogar Basilikum.

So lässt es sich doch gut aushalten im Sommer!

Foto: Martin Moritz / pixelio.de

 

Coole Drinks – nicht nur für heiße Tage!

Der Sommer steht ja doch,  bei uns wenigstens,  vor der Tür. Sonne macht Durst, da geben frische Kräuter den klassischen Drinks eine völlig neue Note – als Eistee, Cocktail oder Limonade. Einfach mal ausprobieren! Es wäre für einen lauen Sommerabend auf der Terrasse mal was anderes und bestimmt genau das Richtige.

Aus Cola-Kraut, Lakritz-Tagetes? Ich gestehe, bis ich auf einen entsprechenden Zeitungsartikel gestoßen bin, wusste es nicht. Bei der  Zubereitung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Kräuter sind im Handel oder in der Gärtnerei zu bekommen, wenn man nicht selbst einen kleinen Kräutergarten hat.

Da wäre beispielsweise ein erfrischender, kalorienarmer Eistee aus der Marokkanischen Teeminze: Nach dem Aufgießen mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen und mit Zitrone würzen. Gekrönt wird das Getränk mit einer gefrosteten Scheibe der Kaffir-Limitte.

Die Ananas-Minze etwa eignet sich sehr gut für die Zubereitung von Bowlen. (Man kann sie auch trocknen und dann später verwenden). Also: Getrocknete Ananas-Minze und -Salbei mit heißem Wasser aufgießen. Nach dem Ziehen mit Mineralwasser und trockenem Weißwein auffüllen. Frische Blätter hinzufügen und eine Zitronenscheibe über den Glasrand hängen. Fertig ist eine erfrischende Bowle.

Die Lakritz-Tagetes eignet sich gut für wohltuenden Kräutertee, die Blätter riechen und schmecken tatsächlich nach Lakritz. Die Blätter der Kaffir-Limitte sind die einzigen essbaren Citrus-Blätter. Da muss man nicht warten, bis Früchte dran sind, um das sehr frische Aroma zu genießen.

An heißen Sommertagen ist eine besondere Leckerei die Kräuter-Limonade: Dazu zwei große Zitronen auspressen (ca. 80 ml Saft), den Saft mit 50 g Zucker und fünf Triebspitzen, 8-10 cm lang, der Limonadepflanze, sowie einer winzigen Prise Salz, in eine Schüssel geben. Alles mit dem Mixer sehr klein mixen und anschließend durch ein Sieb gießen. In den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit 1 l Mineralwasser mit Kohlensäure auffüllen und das Glas jeweils mit einer Zitronenscheibe garnieren. Wohl bekomm`s!

Foto: Alexander Klinger / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss