Tag Archiv ‘Listerien’

So ein Käse – auch hier ein Rückruf !

Was sehe ich denn da? Nichtsahnend will ich meine mails aufrufen, es ist ein stürmischer Dezemberabend, 5.12., da springt mir bei den News im Internet gleich eine Meldung ins Auge! Die will ich aber gleich weitergeben.

Denn wieder wird eine Lebensmittellieferung zurückgerufen: Heute sind es Käseprodukte von „Tirol Milch Wörgl“. In einigen Käsesorten sind gesundheitsgefährdende Listerien gefunden worden. Der Hersteller hat deshalb eine Rückrufaktion gestartet. So die Angaben von www.lebensmittelwarnung.de.

Die Keime befänden sich sich laut dem Hersteller in der Rinde, nicht jedoch im Inneren der Käse. Was genau sind Listerien? Zur Aufklärung heisst es, dass diese Bakterien insbesondere bei Schwangeren, Kleinkindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem schwerwiegende Erkrankungen hervorrufen können. Im schlimmsten Fall kann es zu lebensgefährlichen Hirnhautentzündungen oder Blutvergiftungen kommen!

Es handelt sich um folgende Produkte: „Andreas Hofer Jubiläumskäse“ – 200 g Packung, Verfalldatum 09.02.2012, vertrieben von der Firma Heiderbeck, „Alpenmark Österreichischer Bergkäse“, 300 g Packung, Verfalldatum 28.02.2012, 05.03.2012, 06.03.2012, verkauft von Aldi-Süd, „Bergkäse“ – 430 g Packung, Verfalldatum 27.02.2012, 03.03.2012, 04.03.2012, 10.03.2012, 11.03.2012, verkauft von Aldi-Nord.

Also bitte noch mal genau hinsehen!

Foto: Rolf Handke / pixelio.de

Achtung bei Käse!

Eine wichtige Meldung fiel mir auf, die ich gern weitergeben möchte. Das NRW-Verbraucherschutzministerium hat auf eine Gefahr für die Gesundheit der Verbraucher hingewiesen.

Es handelt sich um Schnittkäse der belgischen Firma Belgomilk CVBA mit der Bezeichnung „Nazareth Classic Balk“. Es sind das Mindesthaltbarkeitsdatum 15. April 2011 und die Kennzeichnungen (Los-Kennzeichnung) 0520018301 sowie 0520018302 angegeben.

Das Ministerium teilt mit, das darin Listerien nachgewiesen wurden, die zu schweren Erkrankungen führen könnten. Das fragliche Käseprodukt ist bis zum 21. März 2011 über mehrere Hit-Märkte in ganz Deutschland vertrieben worden. Allerdings soll es sich nur um geringe Mengen handeln.

Wie zu lesen war, sei der Käse lose an den Käsetheken der Märkte verkauft worden. Oder er wurde abgepackt und mit einem kürzeren Haltbarkeitsdatum im Verkauf angeboten.

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss