Tag Archiv ‘Malta’

Valetta – Europäische Kulturhauptstadt 2018

Malta, die kosmopolitische Insel im Mittelmeer stellt mit ihrer Hauptstadt Valetta die Europäische Kulturhauptstadt 2018. Seit fast zehn Jahren bereitet man sich hier auf das große Ereignis vor. 2017 arbeiteten bis zu 50 Menschen am Programm.

Da das Wasser zu Malta gehört, heißt auch die Eröffnungsausstellung „Malta. Land des Meeres“. Das Motto der Kulturhauptstadt ist „Festa“ – Feier. Das ist, weil die Malteser gern feiern mit Familie und Freunden, dazu lieben sie Musik, Theater und Fußball. Für eine „Festa“ wird die Hauptstraße, die zum Palast führt, mit Girlanden, Lampen und Fahnen geschmückt.

Malta ist überhaupt zu jeder Zeit sehenswert! Es soll im katholischen Malta 365 Kirchen geben. Am schönsten ist die Johannes-Kathedrale von 1573. Auf dem Castille-Platz wurden zu Feiertagen und auch für Schiffe und prominente Besucher Salutschüsse abgegeben.

Dann darf man nicht vergessen, die Festung zu besuchen. Sie hat eine lange Geschichte: In den vergangenen Jahren herrschten erst die Römer, dann die Araber und schließlich der Malteserorden. Viele Straßennamen und Begriffe stammen aus dem Arabischen.

Hier gibt es auch das neue nationale Museum für „Fine Arts“, genannt „Muza“ – Inspiration. Die Sammlung enthält italienische und maltesische Kunst. Es hat sich hier eine eigene Kunstszene entwickelt, junge Menschen, die mutige Ideen verfolgen.

Im Kiosk Camiliieri kann man die typisch maltesischen Pasticci kaufen oder auch die süßen Cannoli. Im ältesten Café Valettas „Eddies“ gibt es beispielsweise mit Datteln gefülltes Gebäck. Dort erfährt man, dass im vergangenen Jahr sogar Angela Merkel hier gewesen wäre und hat gefüllten maltesischen Hasen gegessen.

Noch was zur Geschichte: Seit dem Pariser Vertrag von 1814 gehörte Malta zum Britischen Reich. Erst 1964 wurde es selbstständig. Aber man konnte bis 1979 noch viele Briten treffen, vor allem Soldaten, bis der Militärstützpunkt aufgelöst wurde. Aber interessanterweise blieb Englisch die offizielle Landessprache.

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Malta -Englisch lernen – und Sonne tanken…

89447_web_R_by_Marco Görlich_pixelio.deSprachreisen boomen und gerade Malta bietet sich da hervorragend an. 78 000 Ausländer kommen jedes Jahr, die meisten aus Italien, Deutschland und Russland, darunter seit Jahrzehnten Schülergruppen in großer Zahl. Angesichts von gerade mal 420 000 Einwohnern und 1,4 Millionen Touristen in dem nur 316 qkm großen Staat sind die Englisch-Schüler durchaus zu beachten. Dabei gehen zunehmend Erwachsene auf Sprachreisen. Und große Sprachreisen-Anbieter wie LaL haben das erkannt. Sie zeigen für die Klientel, oft sogar jenseits von 40 und 50, besonderes Interesse. Es gibt komplette Sprach- und Kulturprogramme. Denn Malta hat inzwischen 42 Englisch-Schulen und wie man weiß, ist die Bevölkerung ja bilingual, man spricht Englisch, da man ja mal eine englische Kolonie war und Maltesisch.

Das Land ist zwar winzig, hat auch keine besondere Tier- oder Pflanzenwelt, gutes Klima aber, viel Sonne und wunderschöne alte Städte wie Mdina und Valetta, welches zu Recht als Weltkulturerbe zählt.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss