Tag Archiv ‘Nordlicht’

Island – nicht erst jetzt ein sagenhaftes Land

739518_web_R_K_B_by_Christoph Konitzer_pixelio.deIsland – das Land aus Feuer und Wasser – inzwischen ist es jedem ein Begriff. Die Fußball-EM hat dieses wirklich sagenhafte Land und seine Menschen, vor allem die Fußballer, sozusagen in alle Herzen geschossen.

Dass ganz Island nicht mehr als 323 000 Einwohner zählt, ist nun allbekannt. Dabei ist die Insel im Nordatlantik größer als die Schweiz mit acht Millionen Einwohnern. Sie ist auch größer und schöner als Bayern mit 12 Millionen.

Das macht einen Quotienten von Einwohnern zu Fußball-Erfolgserlebnis, der weltweit einmalig ist. Aber das Land und seine Menschen haben noch viel mehr zu bieten, die sagenhafte Landschaft, die Geysire, Felsen, Wasserfälle. Auch die unwirtlichen Gegenden, wo die Bauern das karge Land bestellen.

Wer Island begreifen will, muss seinen zahlreichen Dichtern lauschen, was sie über ihre Heimat geschrieben haben.

Aber was die Einwohnerzahl angeht, hat Island die Welt getäuscht, so stand zu lesen. Wer sich mit Island auskennt, weiß, dass das Eiland in Wahrheit von einem zahlenmäßig nicht näher erfassten „Huldefólk“ besetzt ist. In  jeder Höhle, in jedem Grasdachhaus lauert es. Es flattert in Menschengestalt umher und greift scheinbar, wie man mutmaßt, auch in Fußballspiele ein. Gemeint sind die Elfen, die zu Island gehören wie das Nordlicht und die Geysire.

Außerdem singen sie. Es ist sogar eine CD mit Elfenmusik erschienen: Álfadans“ (www.islandamusic.com). Es sind Gesänge wie der Wind oben auf dem 1 700 Meter hohen eisbedeckten Arnafell oder auf dem Vulkan Katla. Elfengesang ist vielleicht der tiefste Ausdruck einer Volksseele, s0 wird berichtet. Denn dieses Volk hat sich ganz dem Gesang verschrieben, diese Passion ist größer als der Fußball!

Da gibt es einen Spielfilm „Cold Fever“, in dem es einen Japaner nach Island verschlägt. Da wird kaum ein Wort gesprochen. Die Isländer singen andauernd, der arme Japaner läuft gegen fröhliche Chöre an, die keine Auskunft geben.

(mehr …)

Himmelsfeuer – Nordlichter

polarlichterIn den letzten Wochen liest man verstärkt von den Polarlichtern im Norden. Faszinierende Fotos und Filme sind zu sehen. Die beste Zeit, um Nordlichter zu sehen, ist in den Wintermonaten bis einschließlich März.

Es ist wirklich ein gewaltiges Schauspiel: Gewaltige Schleier aus grünem, rotem und purpurfarbenen Licht bewegen sich in Mustern am Nachthimmel. Die Polarlicht-Zone verläuft über Nordskandinavien, Island, die Südspitze Grönlands, das nördliche Kanada, Alaska und die Nordküste Sibiriens. Hier in Europa sieht man es also vor allem in Finnland, Schweden und Norwegen.

Da ist interessant zu lesen, wie so was überhaupt zustande kommt: Aurora Borealis, das Nordlicht, erscheint in 100 km Entfernung über uns und ist eine Folge von Eruptionen an der Oberfläche der Sonne. Neben lichtschnellen Röntgenstrahlen werden dabei elektrisch geladene Partikel ausgestoßen. Unzählige Kollisionen dieser Partikel mit Glasmolekülen der Erdatmosphäre führen zu jener Leuchterscheinung, die wir als Polarlicht wahrnehmen. (Das war eine Kurzfassung, was erklärt wurde. Wer will, kann sich natürlich im Netz schlau machen! )

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss