Tag Archiv ‘Nüsse’

Gut und richtig essen im Winter….

274887_web_R_by_w.r.wagner_pixelio.deBei Winterwetter hat man richtig Lust auf herzhaftes Essen. Da gibt es so viel Leckeres, man braucht auf nichts Gesundes zu verzichten und kann genießen. Gerade deftige heiße Eintöpfe, überhaupt Suppen, oder auch herzhafter Braten.

Wie kommt das? Wissenschaftler sehen dieses in unseren Genen verankert. Es steckt wohl im Hintergrund noch immer in uns drin, dass früher die Menschen viel mehr auf körpereigene Reserven zum Schutz vor Kälte und Nahrungsmangel angewiesen waren. Das heißt, auch sie mussten Winterspeck ansetzen. Das brauchen wir heutzutage natürlich nicht mehr. Wir bekommen auch im Winter die Nahrungsmittel, die für eine gute, ausgewogene Ernährung wichtig sind.

Allerdings sind wir in dieser Jahreszeit empfindlicher, weil wir den ständigen Wechsel zwischen Nässe und Kälte und trockener Heizungsluft verkraften müssen. Das macht den Körper anfälliger für die Viren und Bakterien, die gerade jetzt allgegenwärtig sind.

(mehr …)

Was auf die „Nuss“ – Leckeres mit Nüssen

nüsseNun gibt es die leckeren Nüsse, die nicht nur zur Adventszeit schmecken. Da war zu lesen, dass Mandeln, Kokos- und Pekannüsse gar keine echten Nüsse sind und die Walnuss erst seit wenigen Jahren botanisch gesehen als Nuss anerkannt ist? Wer hätte das gedacht ?

Aber was soll es, für alle sind Nüsse ein leckerer Kern unter einer harten Schale. Außerdem haben sie viele gute Inhaltsstoffe. Die haben einen hohen Fettanteil, außer der fettarmen Marone. Dafür liefern diese im Vergleich zu den anderen Nüssen nur ein Drittel der Kalorien. Aber der hohe Fettanteil von Mandel, Hasel- und Pekannüssen hat auch die Vitamine A und E sowie lebenswichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Am besten ist die Walnuss: Bei ihr ist das Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren für eine gesunde Ernährung ideal.

Weil hochwertige Nussfette starke Hitze nicht vertragen, außer den Maronen, nimmt man sie gerne für Salate, Aufstriche usw. Aber schnelles Rösten in der Pfanne kann man machen, das verfeinert den Geschmack.

(mehr …)

Harte Schale – gesunder Kern…

haselnüsseAuch wenn sie lecker schmecken, Nüsse, Kerne und Samen waren lange als Dickmacher verschrieen. Doch das Image ändert sich, weil sich herausgestellt hat, dass sie durchaus ihr Gutes und vor allem Gesundes haben.

Die Früchte von Hasel-und Walnüssen, die Kerne von Sonennblumen, Kürbis oder die Samen des Lein haben zwar tatsächlich viel Fett. Doch es handelt sich hierbei um einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Außerdem enthalten sie Vitamine und Mineralstoffe sowie Eiweiß.

Ernährungswissenschaftler erklären, dass sei beispielsweise dazu beitragen können, den Cholesterinwert zu senken. Sie haben auch einen hohen Anteil an Alpha-Linolensäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren gehören, die Herz und Kreislauf schützen. Sie senken auch den Blutdruck, so die Experten.

Das belegt sogar eine Studie von Forschern aus Barcelona, die jetzt veröffentlicht wurden. 7400 Teilnehmer, denen Kost mit Haselnüssen, Walnüssen und Mandeln vorgesetzt wurde, litten seltener an Herzerkrankungen als andere, die sich fettarm ernährten. Eine andere Gruppe, die reichlich Olivenöl verzehrte, schnitt gleich gut ab.

Damit ist bewiesen, was schon in alten Zeiten bekannt war, dass sie eine große Rolle in der Ernährung spielen. Sie sind eines der ältesten Lebensmittel, die bekannt sind. In der Steinzeit schon waren  die Haselnüsse in Europa ein wichtiges Mittel zum Überleben. In den Jäger- und Sammlerkulturen gehörte sie zum Grundbestand der Nahrung. Das haben auch Dozenten für Umweltarchäologie bestätigt.

Haselnusssträucher verbreiteten sich nach der letzten Eiszeit nördlich der Alpen und kamen in den mitteleuropäischen Wäldern schon vor 8 – 10.000 Jahren sehr häufig vor. Noch heute findet man sie vor allem an Waldsäumen.

Also, was damals schon gut war, schmeckt uns auch heute noch

Foto: Lilo Kapp / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss