Tag Archiv ‘Rauschmittel’

Kakao – immer lecker

kakaoWas gibt es Schöneres, nicht nur für Kinder, als eine leckere Tasse Kakao. Ob im Winter mit heißer Milch und Honig oder kalt im Sommer. Als leckere Zutat für Kuchen und Torten, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Aber es gab natürlich bei uns nicht immer Kakao bei uns, dabei hat er eine lange Geschichte. Um 1500 vor Christus fanden in Mittelamerika die Olmeken – auf sie geht auch das Wort Kakao (kakawa) zurück, nur das schleimige, süßsauer schmeckende Fruchtfleisch gut. Sie nutzten es als Rauschmittel für Riten und Kulthandlungen. Man vermutet, dass rein zufällig vielleicht einige Kakaosamen zu nahe ans Feuer gerieten und geröstet wurden. Dann entstand vielleicht die Idee, die Bohnen zu mahlen und das Pulver zu probieren. So entstand ein Getränk, dass die Sinne anregte, da Kakao etwas Koffein und verwandte Stoffe enthält.

Der spanische Eroberer Hernando Cortez lernte das Getränk 1519 bei den Azteken kennen. Sie gossen es mit heißem Wasser auf und verfeinerten es mit Rosenwasser, Honig und Vanille. Die Legende sagt, dass Cortez begeistert an Kaiser Karl V. geschrieben habe, dass ein Becher dieses kostbaren Getränks einem Mann erlaubt, einen ganzen Tag zu marschieren, ohne etwas zu essen. Er wurde auch als „Speise der Götter“ bezeichnet. Nachdem die Spanier den Kakao im 17. Jahrhundert in die Alte Welt gebracht hatten, war er 200 Jahre lang nur dem Adel und den wohlhabenden Bürgern vorbehalten.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss