Tag Archiv ‘Reisen’

Deutsche gehen weiterhin gern auf Reisen…

Wie für fast alles heutzutage, wurde wieder eine Studie gemacht. Die 35. Deutsche Tourismusanalyse der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen hat die Ergebnisse veröffentlicht. Da stand sehr viel Interessantes zu lesen!

Danach sind im Jahre 2018 so viele Bundesbürger verreist wie noch nie.

62 % waren wenigstens fünf Tage unterwegs, das waren vier Prozentpunkte mehr als in 2017. Dies sei das bislang höchste gemessene Plus gewesen, so wurde mitgeteilt. Das wird auf den langen heißen Sommer zurückgeführt, der guten Konjunktur und dadurch weniger Arbeitslose.

Vor allem die 55-jährigen und noch älteren Bürger reisen viel. Sie bilden die Mehrheit der Bundesbürger (wer hätte das gewusst?). Und sie haben die meiste Zeit und auch  meistens Geld genug und fühlen sich, auch meist, fit genug auch für große Reisen.

Wohin  fahren wir Deutschen? Auch in 2018 ist das eigene Land an der Spitze, aber auch Reisen in das europäische Ausland legten zu. Interessanterweise war Bayern nicht mehr am meisten besucht, sondern Mecklenburg-Vorpommern. Das liegt wohl an seinen schönen Stränden. Das Ausland, also hier das europäische, wird von Spanien und Italien angeführt. Dann kommen Österreich, die Türkei und Skandinavien.

Die Forscher erläutern, dass es so aussieht, dass auch in 2019 viel gereist würde. Ob soviel wie im vergangenen Jahr, bliebe allerdings abzuwarten. Sie haben aber auch schon nachgefragt, demnach sei sich immerhin jeder zweite Deutsche sicher, auch in diesem Jahr zu verreisen.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Deutschen sind nicht mehr so reislustig…

754231_web_R_by_Bernd Kasper_pixelio.deDa gab es, wie jedes Jahr, eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GfK für die Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. Sie wollten über die Reiselust der Deutschen Meinungen hören. Diese Studie brachte an den Tag, dass auch die Deutschen, obwohl als Weltmeister der Reisen bekannt, heutzutage Bedenken haben. Vor allem die Terroranschläge, die nicht abreißen und auch wirtschaftliche Ängste lassen die Reiselust sinken.

21 Prozent der Befragten gaben an, in diesem Jahr keine mindestens fünftägige Reise zu planen. Im vergangenen Jahr hatten 19 Prozent mit nein geantwortet. Weiter besagt diese Analyse, dass aber 42 Prozent der Befragten doch Urlaubspläne haben, 37 Prozent waren noch unsicher.

Die Studie brachte die Aussage, dass bereits im vergangenen Jahre erstmals seit Jahren weniger Menschen in Urlaub gefahren sind. 54 Prozent gaben an, eine Reise von mehr als fünf Tagen unternommen zu haben, davor waren es noch 57 Prozent.

(mehr …)

Reisen – allerlei Wissenswertes ……

Wissens747872_web_R_K_B_by_Stefanie Lauterwein_pixelio.dewertes über Reisen – gerade jetzt zu Weihnachten, oder auch zur jetzigen Situation in der Welt sind gesammelt worden. Da wäre es interessant, die Fakten auch weiterzugeben:

Also erst einmal, wo zieht es die Deutschen hin, die zu Weihnachten lieber verreisen wollen? Da hat das Unternehmen Traveltainment Zahlen zusammen gestellt, die es für Pauschal- und Last-Minute-Buchungen für die Feiertage ausgewertet hat. Demnach bevorzugen die deutschen Weihnachtsurlauber die Kanaren. Es entfallen nämlich auf der Nah- und Mittelstrecke 44 Prozent der Buchungen auf Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa und Lanzarote.

Dann  gab es die Meldung, dass von MSC Kreuzfahrten im kommenden Jahr einige Stopps in Ägypten und Tunesien sowie Israel gestrichen wurden. Auch die Ukraine wird nicht mehr angelaufen. Es wird erklärt, dass diese Maßnahme Gästen mehr Planungssicherheiten bieten solle. Es soll auch vermieden werden, dass wegen Sicherheitsproblemen kurzfristig umgebucht werden müsse. Istanbul wird 2016 weiter angelaufen. Man beobachte die Lage in der Stadt aber äußerst genau, so das Management.

(mehr …)

Reisen und Speisen……..

500070_web_R_K_B_by_Sebastian Karkus_pixelio.deWenn einer eine Reise tut… da gibt es wahrhaftig viel zu erzählen. Dazu zählen auch die anderen Essgewohnheiten und Speisen, die es zu probieren gilt.

Da war eine sehr interessante Kolumne zu lesen, was es in dieser Hinsicht für Reisetypen gibt. Da wäre der Gourmet-Typ, der alle Sternenrestaurants kennt, der gute und teure Weine liebt, wenn schon nicht Champagner. Da gibt es keinen Grund, diesen Lebensstil auch auf Reisen zu pflege: Längst gibt es Urlaubs-Arrangements,bei denen Kochshows mit bekannten Köchen und Weindegustationen inklusive sind. Oder man macht Ausflüge zu regionalen Anbietern. Und natürlich gibt es mittlerweile auch Gourmet-Kreuzfahrten.

(mehr …)

Mit Auto, Bahn, Flieger unterwegs – schön, aber teuer

Da habe ich im Fernsehen und auch sonst in den Medien was gesehen über eine neue Studie von Forsa, im Auftrag des Bundesverbandes Verbraucherzentralen und „Allianz pro Schiene“. Das war so interessant und aber auch brisant, dass ich erst mal geschluckt habe. Da will ich doch einiges weitergeben.

Es ist ja so, dass Mobiliät längst für alle eine Selbstverständlichkeit ist, sei es, um zum Beruf zu kommen, zu Besuchen, Einkaufen, einfach am Leben teilzunehmen. Dass die Kosten immer mehr werden, ist leider auch nicht zu übersehen. Je mehr Fahrzeuge, egal welcher Art, Schiffe, Flugzeuge usw. unterwegs sind, um so mehr steigen auch die Kosten für die Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Dann braucht man ja auch immer mehr Energie zum Fortbewegen, das schlägt sich auf den Preisen nieder. Da haben die Fachleute des Statistischen Bundesamtes errechnet, dass die Lebenshaltungskosten von 2005 bis 2011 um 11,1 Prozent gestiegen sind. Die Flugpreise erhöhten sich aber um 34,9 Prozent, Autofahren um 28 Prozent, Bahnreisen um 22,2 Prozent.

Da muss man sich doch überlegen, wie man spart. Die Fachleute der Umfrage geben nun die Meinung von 3212 befragten Bundesbürgern wider. Demnach verzichteten 2011 24 Prozent darauf, aus Kostengründen mit Auto, Bahn oder Flugzeug zu reisen. Das ohne Urlaubsreisen, wohlgemerkt!

(mehr …)

Jedem sein Kuscheltier!

Was habe ich da gelesen? Ich konnte es erst gar nicht glauben, habe aber weiter gestöbert: Es ist wirklich so: Jeder siebte Erwachsene! hat auf Reisen ein Kuscheltier bei sich!!

Das ergab eine Umfrage des Reiseportals lastminute.de. Dabei wurden 1100 Deutsche über 18 Jahren befragt. Bei den Frauen bekannte sich jede 5. dazu, bei den Männern mehr als jeder zehnte! (19 Prozent / 11 Prozent). Das hätte ich nicht gedacht!. Aber auch fast jeder zweite gab an, dass er verstehen könnte, wenn das andere auch so machten. Sie sehen sich damit solidarisch.

28 Prozent aber fänden das vollkommen kindisch, so die Aussagen (Männer 32 Prozent- Frauen 22 Prozent).

Die „Kuscheltier-Reisenden“ gaben auch ihre Gründe an: An erster Stelle wird der Teddy oder was auch immer als Glückbringer betrachtet, bei den Männern sagten das 42 Prozent, Frauen 40 Prozent. Zweitens, auch Erwachsene brauchen eine Einschlafhilfe, die Männer zu 6 Prozent, Frauen sogar 20 Prozent!). Das kommt mir wie eine Mangelerscheinung vor, da müssen die Herren der Schöpfung aber was dran tun! Drittens, das passt auch zu meiner These wie vor, man will nicht allein sein. Und zwar sagten das 14 Prozent der Männer, 13 Prozent der Frauen. Dann an 4. Stelle wurde als Grund angegeben, dass man ein gemeinsames Foto machen möchte, als beispielsweise mit Kuscheltier am Strand, siehe oben. Das gaben 16 Prozent der Männer an, Frauen 4 Prozent.

Na dann, eine gute Reise!

Foto: 1001 Buch / pixelio.de

Urlaubszeit, schönste Zeit!

Da die Reisezeit in vollem Gange ist, und auch in einigen Bundesländern die Ferien begonnen  haben, kann ich nicht umhin, auch einige gesammelte Werke zum Reisen beizusteuern.

Da sind erstmal die altbekannten Sprüche aus den Reisekatalogen, jeder weiß es, aber viele glauben es doch nicht: Viele Reiseveranstalter haben in ihren Angeboten eine sehr blumenreiche Sprache, die oft die wahren Gegebenheiten verschleiert. Da habe ich einige Sachen gefunden, die ich doch weitergeben möchte.

Touristisch gut erschlossen: Da kann man sicher sein, in einen Rummel von Massentouristen zu geraten, Bierstände und Bettenburgen eingeschlossen. Aufstrebende Gegend: Da wird gerade erst angefangen, also viele Baustellen und noch kaum touristische Infrastruktur. Zentral gelegenes Hotel: Siehe oben, mitten im Trubel, viel Lärm, auch nachts. Strandnah gelegen: Das ist auch sehr ominös, es ist Geschmacksache, wie man die Entfernung zum Strand auslegen kann – besser auf einen kleinen Fußmarsch einstellen oder ähnliches. Meerseite: Das ist nicht zu verwechseln mit Meerblick, da kann noch wer weiß wo sein. Uferstraße: Das klingt zwar romantisch, ist aber evtl. keineswegs eine ruhige Uferpromenade. Gerade im Süden sind Uferstraßen meist Hauptverkehrsstraßen, vor allem abends kann es sehr laut werden. Vor allem sind es auch beliebte Treffpunkte der jugendlichen Moped- oder Rollerfahrer. Kurzer Flughafentransfer: Auch da kann es sehr laut sein, es kann sein, dass das Hotel unmittelbar am Flughafen oder sogar in einer Einflugschneise liegt.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss