Tag Archiv ‘Röcke’

Röcke geben im Herbst den Ton an…

Der Herbst und Winter ist ja traditionell die Jahreszeit, in der Hosen im Trend liegen. Für die kommende Saison trifft das nicht zu. Röcke erobern sich den Platz auf der Liste der schönsten Trends zurück. Auf den internationalen Modeschauen von Paris bis Mailand waren jede Menge Röcke zu sehen. Es gibt aber auch besondere Trends:

Sehr weite Glockenröcke sind Favoriten, elegant oder verspielt. Sie sind wahlweise auf Taille oder auf Hüfte geschnitten. Neben den klassischen Wollstoffen tauchen Glockenröcke auch in Samt oder Vinyl auf. Der Saum endet knapp auf der Mitte der Oberschenkel, wenn es um einen frechen Look geht, oder knapp oberhalb des Knies, wenn es elegant sein soll.

Auch Modelle mit Kellerfalten kommen wieder in Mode. Hier treffen jeweils zwei Falten mit den Stoffkanten aufeinander, am oberen Ende sind die Enden zusammengenäht. Das hat den Vorteil, dass sie nicht auftragen. Modeexperten halten das für einen regelrechten Figurschmeichler. Sie können von ganz unterschiedlichen Figurtypen getragen werden.

Ganz angesagt sind im Herbst Röcke, die durch Stickereien und Verzierungen auffallen. Diese ziehen sich, häufig in Gold oder Silber, als florale Schnörkel über die gesamte Vorderpartie des Rockes. Auch als kunstvolle Webkanten an den Saumpartien sieht man es. Wer die floralen Designs nicht mag, der findet auch viele Modelle in Streifen oder Karos.

(mehr …)

Diese Falten finden Frauen schön…

Schnell noch ein Wort zur Sommermode: Zweimal war ich auf Jagd nach etwas Sommerlichem, weil ja mal die Sonne heiß schien, und weil ja alles auf Schnäppchenjagd ist! Da habe ich zu meiner Verblüffung festgestellt, dass es stimmt, was ich schon vor einiger Zeit in einer Zeitschrift gelesen hatte, der gute alte Plisseerock ist wieder auferstanden!

Was ist Plissee? Ein Stoff, bei dem die Falten dicht aufeinanderfolgend eingebügelt werden. Entweder in eine Richtung, ich besitze einen Rock, wo sie gegeneinander gebügelt sind. Übrigens seit sage und schreibe 21 Jahren, wadenlang, schwarzer Wollgeorgette mit weißen Punkten. Heißgeliebt und immer noch todschick mit verschiedenen Oberteilen zu kombinieren. Das gute ist, dass man so was nicht bügeln braucht!

Ich habe auch vor einiger Zeit einen Bericht gelesen über einen Plisseehersteller in Köln, der einzige seiner Zunft noch, jedenfalls in dieser Stadt!

Überhaupt erinnere ich mich an Jahrzehnte mit Plisseeröcken, schwarz für festliche Anlässe oder auch farbig. Sie waren unschlagbar und lange immer gut anzuziehen. Dann waren sie „out“, wurden als spießig erachtet, und man sah nur noch ältere Frauen damit.

Aber nun gibt es scheinbar ein Comeback, so sagen die Stylisten. Wenn die Länge des Rockes  und das übrige Outfit dazu passen. Also mindestens knieumspielt, nicht ganz lang. Und man sollte darauf achten, wenn man kräftige Beine oder Knie hat, ob das aussieht. Ich habe das selbst als Problem, notfalls dann doch einen anderen, streckenderen Rock wählen.

Sehr schick sieht man sie dieses Jahr zum Kombinieren mit Oberteilen. Ich erwarb bei einem namhaften Modelabel einen rot-grau-weiß-gemusterten Plisseerock zu einem roten Jäckchen, das ich schon besaß. Danach hatte ich lange gesucht. Auch weiß wirkt gut, habe ich mir sagen lassen, mit farbigem Oberteil.

Man sollte Schmuck dazu tragen, raten die Experten der Modebranche, kann ruhig groß sein, damit er einen Gegensatz zu dem doch klassischen Aussehen des Rockes bildet. Keine Perlenketten! Das sieht wie Queen Elizabeth aus!!

Also, warum nicht mal nach so was Ausschau halten!

Foto: w.r.wagner / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss