Tag Archiv ‘Scheveningen’

Scheveningen – die mondäne Schöne

Eines meiner liebsten Urlaubsziele war und ist Scheveningen, das größte Seebad der Niederlande. Es wird auch die mondäne Schöne an der Nordsee genannt. Zudem ist es als Stadtteil von Den Haag zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Reiseziel. Vor 200 Jahren wurde Scheveningen gegründet, ehemals ein Fischerdörfchen. Seine Geschichte begann mit einem 1818 errichteten Holzhaus, in dessen Innerem der niederländische Reeder Jacobus Pronk vier Tonnen mit Meerwasser füllte. Mit königlicher Genehmigung machte er daraus das erste Badehaus. Zwei Jahre später erhielt es Steinwände, musste aber 1828 dem Bau der städtischen Badeanstalt Grand Hotel des Bains weichen. Heute erinnert das ab 1884 am Standort errichtete Kurhaus, das mit seiner Pracht an die Zeiten, wo das Baden im Meer nur Adligen und reichen Leuten vorbehalten war.

Mittlerweile stehen Strand und Meer längst allen zur Verfügung. Kilometerlange Strände, die imposante Seebrücke samt Kurhaus, eine Boulevard mit unzähligen Geschäften, Restaurants und Imbissbuden: Sie locken heute das ganze Jahr über Menschen jeden Alters, vor allem am Wochenende an. Sie kommen aus Amsterdam und Rotterdam, aber auch viele Deutsche, der kurzen Anfahrt wegen, schätzen das mondäne, aber auch freundliche Flair. Der Pier ist nach Sonnenuntergang romantisch beleuchtet. Die Terrasse schmücken bronzene, verspielt gestaltete Märchenfiguren.

Man kann gut die Fischer beobachten, die mit etwas Glück fangfrisches Gut zur Verkostung anbieten. Bei vielen Festen gehört an Stäben gegrillter Aal zu den charakteristischen Delikatessen.

Ich erinnere mich, als ich mit meinem damals 11 Jahre alten Sohn dort war, dass es auch ein damals noch neues wunderbares Hallenbad gab. Als er das entdeckte hatte, wollte er gar nicht mehr an den Strand!

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss