Tag Archiv ‘Teddybär’

Winterzeit – Kuscheltime….

244238_web_R_K_by_Stephan_pixelio.deJetzt, wo es kälter und früh dunkel wird, ist die beste Zeit, mal wieder zu kuscheln. Da gibt es eine Studie aus den USA, veröffentlicht im Fachmagazin Psychological Science, die das belegt: Wer eine starkes soziales Netzwerk um sich weiß, der niest und hustet seltener. Und wenn ihn ein Infekt doch mal erwischt, hat er weniger Beschwerden! Umarmungen, so erklären es sich die Forscher, machen dabei ein Drittel des Schutzeffektes aus. Das ist doch mal was, das man beherzigen sollte!

Brrr! Im Winter rückt man auch im Tierreich enger zusammen. Sogar Einzelgänger kommen herbei und gründen Schlafgemeinschaften zum Kuscheln gegen die Kälte. Da haben allerdings viele Tierarten eine Angewohnheit, die die Gemütlichkeit stört: Das Plätzetauschen! Denn es ist Sitte, dass jeder mal in die Mitte darf, wo es am wärmsten ist. Hättet Ihr das gewusst?

Jeder denkt ja, dass der Teddybär das Kuscheltier schlechthin ist, zumindest das älteste. Aber das ist nicht so, denn ein Elefant gilt als das älteste Kuscheltier! 1890 nähte Margarete Steiff den Filzelefanten. Das Schnittmuster dazu hatte sie in einem Modejournal entdeckt. Eigentlich war es als Nadelkissen gedacht, aber das Tier eroberte rasch die Herzen der Kinder. Damit war der Grundstein für eine ganze Kuscheltier-Dynastie gelegt.

Das irre Sachen gibt es zum Kuscheln – sogar einen Kuschel-Weltrekord. In Thailand umarmten sich 26 Paare 26 Stunden, 26 Minuten und 26 Sekunden lang. Damit halten sie den Kuschel-Weltrekord.

Noch etwas ganz Eigenartiges zum Kuscheln: In Tokio gibt es die sog. Cuddle Cafés, also Kuschel-Cafés. Da könnte man beispielsweise bestellen: Kaffee mit Milch und Nähe. Denn gegen Bezahlung kann man hier im Arm einer fremden Person liegen. Findige Leute haben im Internet recherchiert, was sowas kostet – Der Durchschnittspreis beträgt rund 45 Euro pro Stunde!

Foto: Stephan / pixelio.de

 

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss