Tag Archiv ‘Trend’

Genüsse aus dem Blumentopf

Superfood aus dem Blumentopf? Was manchen stutzig macht, ist wahr. Ob Kresse, Amaranth, Senfkohl, toskanischer Schwarzkohl oder Sauerampfer, all diese leckeren Gemüsesorten gibt es nicht nur im Garten, sondern das ganze Jahr über auch im Topf. Allerdings in Miniatur-Ausführung. Microgreens oder Microleaves heißt der neueste Trend, der die klassischen 80er-Jahre übrig werden lässt. Die Keimlinge wachsen nämlich nicht mehr auf Watte, sondern in echter Erde. Da gibt es noch Alfalfa, Rauke, Radieschen, Mizuna und Kresse. In zwei bis vier Wochen entwickeln sie sich zu kleinen Pflänzchen, die neben den herförmigen Keimblättern schon erste echte Blätter zeigen. Sie schmecken so gut wie die ausgewachsenen Pflanzen. Vor allem enthalten sie schon alle Inhaltsstoffe, deswegen sind sie die sogenannte „Superfood“.

Sowas ist natürlich ideal für Stadtgärtner, die auf Balkon oder Terrasse angewiesen sind oder auch die Fensterbank. Man kann sie ohne Vorkenntnisse anbauen. Man braucht nur Töpfe und Anzuchterde. Wichtig ist allerdings viel Licht, frühlingshafte Temperaturen und regelmäßiges Gießen. Wer die Leaves im Winter anbauen will, muss Kunstlicht einsetzen. Der eigene Anbau hat große Vorteile, da er garantiert, dass die Leaves unbehandelt sind. Man hat ja alles in eigener Hand. Beim Saatgut sollte man auf Bioprodukte setzen. Man braucht sie nicht düngen, und man braucht auch keine Transportwege. Frischer geht es nicht.

Wer nach Tipps und Rezepten sucht, findet neben Büchern auch online einiges. Da gibt es microgreenshop.com, gegründet von zwei jungen Männern. Eigentlich wollten sie die Leaves nur für sich selbst machen, aber das Interesse war überall so groß, dass sie ihren Shop ins Leben riefen. Sie bieten auch Startersets an.

Foto: Ginover / pixelio.de

Metallic-Look – Trend auch für den Sommer

Gold, Silber, Kupfer sind angesagte Farben, auch für den Sommer. Lange Zeit gab es die in der Frauenmode nur zu festlichen Anlässen – insbesondere zu Weihnachten. Doch der Metallic-Look ist mittlerweile auch in der warmen Jahreszeit angekommen. Es gibt ihn nun schon den zweiten Sommer.

Das sind Kleidungsstücke, die in Edelmetall-Farben schimmern, beispielsweise Roségold oder Kupfer. In diesem Jahr ist Silber angesagt.

Dabei gibt es nicht nur viele verschiedene Farbtöne, sondern auch eine Vielfalt an Modellen. Da sieht man in den Boutiquen nicht nur Kleider, auch Hosen, Shorts, Pullis in Metallic-Tönen. Da gibt es die trendy Bikerjacke in Silber, aber auch feine Stickereien mit metallischen Garnen oder Metallic-Muster. Eines haben die meisten Kleidungsstücke nach Ansicht der Fachleute gemeinsam, sie wirken lässig und cool.

Auch die Materialien sind vielfältig: Neben glatten, glänzenden Oberflächen sieht man Kleidung aus Garn mit Metallfaseranteil, auch wie das altbekannte – Lurex – genannt. Und vermehrt Palletten. Dabei wird es oft bunt – Grün, Dunkelrot bei Lurex, aber auch bunte, sommerliche Töne.

Modische Stücke, die nur Metall-Akzente haben, kann man zu fast allem tragen. Beispielweise ein Jeans mit Silberstreifen zum Business-Blazer! Sogar Pailletten-Kleider sind tagsüber erlaubt.

Dabei sollten modebewusste Frauen es nicht übertreiben, sonst fällt man zu sehr auf. Etwa die Silber-Bikerjacke nur mit schlichten Stücken kombinieren. Und nicht mit auffälligen Mustern, das ist zu viel des Guten. Kann auch außerdem leicht billig wirken. Und es ist wichtig, dass diese Teile besonders gepflegt werden. Ein Metallic-Pumps mit abgelaufenem Absatz sieht nicht gut aus.

Weniger ist mehr, das gilt auch fürs Make-up, da sollte man dann zurückhaltend sein. Andererseits ist gerade hier der Metallick-Trend angesagt. Da darf es ruhig schimmern und funkeln. Das sieht wiederum gut aus, wenn das Outfit sonst betont schlicht gehalten ist.

Foto: Rolf Handke / pixelio.de

 

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss