Sicherheit für Kinder im Auto – auf Anschnallen achten

kindergurtWie die Bundesanstalt für Straßenwesen (Bast) mitteilte, ist die Zahl der bei Autounfällen tödlich verunglückten Kinder seit 1992 stark zurückgegangen. Seitdem sind Kindersitze im Auto gesetzlich vorgeschrieben. Von 207 Todesfällen in 1992 sank die Zahl auf 37 in 2009. Leider musste die Bundesanstalt aber auch das Resultat einer Studie mitteilen, die ermittelt hat, dass jedes vierte Kind nicht angeschnallt ist trotz Vorschrift. Dazu auch die Feststellung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, dass viele Eltern gar nicht Bescheid wissen über die Gesetzesvorschrift. Außerdem geben viele ihren Kindern nach, die sich zu groß fühlen. Wer kennt das nicht aus eigener Erfahrung? Bis zum Alter von zwölf Jahren oder einer Körpergröße von 1,50 m sollten Kinder ausnahmslos in Kindersitzen im Auto mitfahren. Drei Sitze brauchen Kinder, bis sie zwölf sind: eine Babyschale, einen Kleinkindersitz bis zum sechsten Lebensjahr und einen verstellbaren Kombinationssitz bis zum Teenager-Alter.

Von den Sitzerhöhungen ohne Rückenlehne und Kopfstütze, wie sie für Kinder ab sechs Jahren verkauft werden, wird  abgeraten. Dann sollte der Anschnallgurt möglichst eng am Körper sitzen. Im Winter wäre es daher ratsam, dicke Winterjacken vor dem Anschnallen auszuziehen, wenn es im Auto warm genug ist. Beim Kauf ist einiges zu bedenken: Am besten erst aktuelle Testergebnisse nachsehen, auf die aktuelle EU-Prüfnorm ECE 44-03 oder 44-04 achten, das Kind mitnehmen und erst im Auto ausprobieren, ob es so passt. Grundsätzlich dürften Kinder sogar mit dem richtigen Sitz vorne mitfahren. Die Experten raten aber den Eltern, erst in der Anleitung des Autos nachzulesen. Es gibt da unterschiedliche Herstellerempfehlungen, was nach Unfällen wichtig für die Haftung sein kann.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat gibt übrigens auch eine kostenlose Broschüre zu diesem Thema heraus‘: „Geschnallt?! – Kinder als Mitfahrer im Auto“.

Zwei Internetadressen sind zur zusätzlichen Information zu empfehlen:

www.adac.de/test

www.dvr.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss