Viva la Espana – Ferienfreuden- und leiden…..

Gestern kam ich aus einem dreiwöchigen Urlaub in Spanien zurück. Meine Familie und ich hatten eine wunderschöne Finca an der Costa Blanca gemietet. Moreira, Benissa, Calp mit seinem imposanten Felsen (siehe auch das Foto) waren von unserem Domizil leicht zu erreichen. Ich kannte die Costa del Sol, die auch wunderschön ist, vor allem mit den Sehenswürdigkeiten im Hinterland. Aber hier war es auch Urlaubsfreude pur, vor allem wenn man, wie wir, einfach mal ausspannen wollten von stressigem Job.

Sogar unsere zwei Hunde, jeder etwa 50 cm groß, waren mit. Sie ließen sich gut im Auto unterbringen und hatten auch ihren Spaß. Mal wurde eine Wanderung zur Küste gemacht, da waren Hunde und Menschen k.o. Ansonsten einfach spazieren geführt. Außerdem hatten Nana und Jill viel zu tun, die Nachbarhunde anzubellen.

Wir haben es sehr genossen, auch mal die landestypischen Märkte zu besuchen und wunderbar bemaltes Geschirr einzukaufen, oder auch Taschen. Auch einfach mal die Gegend mit ihren dicht mit Fincas bebauten Hügeln zu durchfahren. Es ist natürlich sehr touristisch, aber auch einfach schön anzusehen. Nicht fehlen durfte ein zünftiges Paella-Essen mit viel Sangria, ein Tapas-Essen haben wir mit Freunden, die auch dort Urlaub machten, selbst auf die Beine gestellt. Ansonsten wurde auf dem wunderbar angelegten Grillplatz des Hauses gegrillt, oder auf einem anderen Platz am Haus mit Pizzaofen Pizza mal selbst hergestellt.

Aber am schönsten war die große Terrasse mit wunderbarem Ausblick auf bebaute Hügel und viel Palmen überall. Wir konnten jeden Abend spektakuläre Sonnenuntergänge und den weiten Himmel genießen.

Was machte es da, dass die Hunde plötzlich verschwunden waren! Alles schwirrte aus zum Suchen, da kamen sie seelenruhig von der anderen Seite wieder heran. Oder auch, dass ich plötzlich Schwierigkeiten hatte, in dem schönen Pool zu schwimmen. Ich habe lange nicht mehr geschwommen. Abhilfe schafften Schwimmnudeln, dann ging es wieder!

Leider fiel doch ein Wermutstropfen in unsere Idylle: Einige Tage vor Urlaubsende wurde unser in einer Parkbucht geparktes Auto angefahren! Es musste abgeschleppt werden und ein Leihwagen organisiert werden. Da war es mit der Ruhe vorbei. Aber bis das erledigt war, hatten wir noch einige Zusatzurlaubstage. Das war ja auch trotzdem schön.

Ach ja, es war mal wieder schön, südliches Flair zu schnuppern. Auf meinen vielen Reisen  in alle Welt, auch in den Süden Europas und den Norden Afrikas, war das auch immer mein schönstes Erlebnis. Das ist aber lange her, umso mehr habe ich das genossen. Palmen, Zikaden, den südlichen Himmel, Sonne pur, Blumenpracht, die ich vermisst hatte, das machte die Ferientage sowieso schon zum Erlebnis.

Wir haben uns fest vorgenommen, das nächstes Jahr zu wiederholen. Da haben wir was zum drauf Freuen! Hasta la vista Espana!

Foto: Steffi Pelz / pixelio.de

 

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss