Malediven – 16 Inseln zu ersteigern!….

Es ist eine Geschichte zum Träumen, die zu lesen war: Die Regierung der Malediven versteigert 16 der mehr als 1000 Inseln, die nicht bewohnt sind. Das Tourismusministerium teilt mit, wer den Zuschlag bekommt, pachtet die jeweilige Insel für 50 Jahre. Es gibt auch eine Bedingung, ganz clever ausgedacht, um Geld reinzubringen – Die Pächter müssen auf ihrer Insel ein Hotel mit mindestens 100 Betten bauen! Ein Sprecher erklärte, damit wolle man den Tourismus nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie helfen.

Eine 1,2 ha große Insel gibt es ab 210 000 Dollar, also etwa 173 000 Euro. Ist doch fast ein Schnäppchen oder? Die große Variante, 10,4 ha, ist ab 1,5 Millionen Dollar zu haben. Das gute daran ist, dass sich die Pächter in dem sensiblen Ökosystem an Umweltauflagen halten  müssen.

Angebote sind bis zum 10. Juni möglich. Den Zuschlag erhalten aber nicht die Meistbietenden, wie erklärt wird. Es gibt ein Punktesystem. Da kann durchaus derjenige als Sieger hervorgehen, der die Wünsche der Regierung erfüllt. Diese sind sehr positiv anzusehen: Die Beschäftigung Einheimischer, möglichst auch Frauen ist Gebot. Gerade das letztere ist meiner Meinung nach wichtig, da gerade Frauen in dieser Kultur gleichgestellt werden sollten. Außerdem sind Abgaben an den Tourismusfonds der Regierung zu zahlen. (Dann ist es vielleicht gar kein Schnäppchen mehr!).

Übrigens, man hofft von Seiten des Ministeriums auf Investitionen von 370 Millionen Dollar! Also, dann mal los!

Foto: Jochen Biniskowski / pixelio.de

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss