Tag Archiv ‘Versicherung’

Schäden bei Sturm und Wetter – wer bezahlt?

Wir hatten ja gerade ein paar heftige Stürme und das Winterwetter naht. Da kam  mir gerade recht, was ich über die andere Seite dieser Begleiterscheinungen des Wetters las: Was wird in den Fällen, wo es Sturmschäden gibt, von der Versicherung bezahlt.

Wir sehen ja immer die Bilder, hoffentlich nicht, wenn wir mitten drin sind, sondern meist im Fernsehen. Da werden Bäume entwurzelt und stürzen auf ahnungslose Autos mit oder ohne Insassen. Es werden Dächer eingedrückt und vieles mehr.

Für Hausschäden sind die Hausbesitzer durch ihre Wohngebäudeversicherung auf Neuwertbasis abgesichert, die nicht nur bei Feuer- und Leitungswasser in Kraft tritt, sondern auch bei Sturm. Auch wenn ein Baum umgeknickt wird oder Äste runterfallen.

Falls ein Baum auf das Nachbargrundstück stürzt und dort Schaden anrichtet, leistet dessen Wohngebäudeversicherung ebenfalls. Sie wird sich allerdings mit Regressansprüchen melden, wenn sich herausstellen sollte, dass der Baum morsch war.

(mehr …)

Vormerken: Spartipps für 2012

Es lohnt sich, schon mal Gedanken zu machen, was man im Neuen Jahr nicht nur vielleicht besser machen kann, sondern was man auch sparen könnte. Da gibt es einiges, was sich lohnt, in Angriff zu nehmen.

Auch hierfür gibt es ein Ranking, sogar in Buchform, der Finanztest-Redaktion. Ich fand es im Zeitschriften-Shop, es ist auch unter www.test.de/shop zu finden.

Da fand ich kürzlich auch eine Aufstellung der Dinge, die als wichtig zu erachten sind. Was schon oft geraten wurde von den Experten und auch  gerade jetzt aufgrund der bevorstehenden Preiserhöhung wichtig ist: Strom- und Gasversorger wechseln. Man sollte natürlich erst mal den bisherigen mit andern vergleichen, das geht am besten im Internet: unter verivox.de oder check.24, beispielsweise. Außer den Preisen und Preisgarantien ist auch wichtig, die Kündigungsfrist zu beachten. Sie sollte nicht länger als zwei Monate sein. Ich bin bisher gut damit gefahren, zur nächsten Verbraucherzentrale zu gehen und mich beraten zu lassen. Da kann ich nur sagen, ich bin zu meiner vollsten Zufriedenheit sehr ausführlich und gut bedient worden.

Die Nebenkostenabrechnung, da sagen die Fachleute, wer bis Ende 2011 noch keine Abrechnung für 2010 bekommen hat, braucht sie nicht mehr zu begleichen. Der Vermieter kann dann keine Nachzahlung mehr verlangen:

Gesetzliche Krankenkassen: Was viele nicht wissen (ich auch nicht!), die Krankenkasse bezahlen mehr, als angenommen wird. Beispielsweise Abnehmkurse, Zahnreinigung, Auslandsreisen-Service. Es lohnt sich, sich darüber zu informieren, damit man im Bedarfsfalle der Krankenkasse gegenüber das auch geltend machen kann.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss