Tag Archiv ‘Venedig’

Der etwas andere Karneval – in Venedig –

Während bei uns überall die närrische Zeit auf Hochtouren läuft, wird in Venedig der berühmte Karneval zelebriert. Aber ganz anders als bei uns üblich ist. Es ist eine ganz alte Tradition mit prachtvollen Festen und atemberaubenden Masken und Kostümen.

Es ist ein einzigartiges Erlebnis: Zehn Tage lang beherrschen geheimnisvolle Gestalten die italienische Stadt. Die Gesichter hinter kunstvoll verzierten Masken versteckt. Es war nicht immer so. Die großen Feste und Bälle wurden im Laufe der Jahrhunderte immer glanzvoller. Aber als auch diese Stadt von Napoleon im 18. Jahrhundert besetzt wurde, verbot er das närrische Treiben. Erst um 1980 wurde die alte Tradition wiederbelebt.

Nun bestimmen wieder die prächtigen Kostüme das Stadtbild. Inzwischen ist es auch längst ein Touristenmagnet. Sie kommen aus aller Welt, um dieses prunkvolle Bild zu sehen. Auf dem Markusplatz und in den Gondeln sind verkleidete Menschen unterwegs, oft mit turmhohen Hüten. Sogar die Haustiere werden kunstvoll kostümiert.

(mehr …)

Bald ist Valentinstag – vielleicht mal verreisen?

Warum sollten Verliebte oder halt sowieso Paare am Valentinstag ( die sich schon länger lieben) neben Rosen und Pralinen nicht mal verreisen?

Erst ein Sektfrühstück im Bett, dann eine romantische Gondelfahrt in Venedig, ein Spaziergang zur Kirche Sacre Ceour (siehe das Foto) in Paris, oder über die Karlsbrücke in Prag, oder in London durch die Portobello Road ( aus eigenem Erleben!)flanieren. Da gibt es viele Möglichkeiten , denn eine Kurzreise oder ein Städtetrip ist immer eine gute Idee. (Natürlich nicht nur zum Valentinstag!)

Es wird immer beliebter, wieder mehr Zeit mit dem Menschen zu verbringen, der einem wirklich wichtig ist. Nähe und Verbundenheit stehen über materiellen Dingen.

Es gibt inzwischen bei den Reisebüros spezielle Arrangements zum Valentinstag. Als Reiseziele sind deutsche Städte sowie die europäischen Metropolen beliebt. Dazu gibt es gemeinsame Erlebnisse zu buchen wie Theater-, Musical- oder Museumsbesuche. Die Hotels liegen meist zentral, sind bezahlbar und man hat meist nicht weit zu allen Vorhaben.

Übrigens, wie zu lesen war, hat die Goldene Stadt Prag mit enormem Buchungszuwachs sogar die Klassiker Paris und Venedig hinter sich gelassen. Der Grund liegt im Finanziellen, so die Experten. Außerdem  scheint Prag mit seinen 15 Moldau-Brücken tatsächlich golden zu strahlen, wenn die Sonne untergeht.

Um für alle die größtmögliche Flexibilität zu garantieren, sind diese Arrangements auch als Gutschein zu verschenken. So kann man sich in aller Ruhe die gewünschte Stadt und das richtige Hotel auswählen.

Dann schöne Zeit im schönen Ambiente (Nicht nur am Valentistag).

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Der etwas andere Karneval – in Venedig

Während bei uns überall die närrische Zeit auf Hochtouren läuft, wird in Venedig der berühmte Karneval zelebriert. Aber ganz anders als bei uns üblich ist. Es ist eine ganz alte Tradition mit prachtvollen Festen und atemberaubenden Masken und Kostümen.

Es ist ein einzigartiges Erlebnis: Zehn Tage lang beherrschen geheimnisvolle Gestalten die italienische Stadt. Die Gesichter hinter kunstvoll verzierten Masken versteckt. Es war nicht immer so. Die großen Feste und Bälle wurden im Laufe der Jahrhunderte immer glanzvoller. Aber als auch diese Stadt von Napoleon im 18. Jahrhundert besetzt wurde, verbot er das närrische Treiben. Erst um 1980 wurde die alte Tradition wiederbelebt.

Nun bestimmen wieder die prächtigen Kostüme das Stadtbild. Inzwischen ist es auch längst ein Touristenmagnet. Sie kommen aus aller Welt, um dieses prunkvolle Bild zu sehen. Auf dem Markusplatz und in den Gondeln sind verkleidete Menschen unterwegs, oft mit turmhohen Hüten. Sogar die Haustiere werden kunstvoll kostümiert.

(mehr …)

Karneval mal anders – in Venedig

Während bei uns überall die närrische Zeit auf Hochtouren läuft, wird in Venedig der berühmte Karneval zelebriert. Aber ganz anders als bei uns üblich ist. Es ist eine ganz alte Tradition mit prachtvollen Festen und atemberaubenden Masken und Kostümen.

Es ist ein einzigartiges Erlebnis: Zehn Tage lang beherrschen geheimnisvolle Gestalten die italienische Stadt. Die Gesichter hinter kunstvoll verzierten Masken versteckt. Es war nicht immer so. Die großen Feste und Bälle wurden im Laufe der Jahrhunderte immer glanzvoller. Aber als auch diese Stadt von Napoleon im 18. Jahrhundert besetzt wurde, verbot er das närrische Treiben. Erst um 1980 wurde die alte Tradition wiederbelebt.

Nun bestimmen wieder die prächtigen Kostüme das Stadtbild. Inzwischen ist es auch längst ein Touristenmagnet. Sie kommen aus aller Welt, um dieses prunkvolle Bild zu sehen. Auf dem Markusplatz und in den Gondeln sind verkleidete Menschen unterwegs, oft mit turmhohen Hüten. Sogar die Haustiere werden kunstvoll kostümiert.

(mehr …)

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss