Schön – aber teuer – die teuersten Städte der Welt

Heute las ich von einem Ranking, das zweimal im Jahr von dem bekannten Wirtschaftsmagazin „The Economist“ aufgestellt wird. Die neuesten Zahlen haben mich, da ich sehr gern reise und viele der genannten Städte auch kenne, sehr fasziniert. Die Fachleute des Magazins vergleichen 131 Städte, wobei sie einen Index von 100 für New York festlegen. Sinnigerweise sind viele Städte viel teurer als eben diese, New York kam hierbei „nur“ auf Platz 47.

Bei dem Ranking werden die Preise für Waren und Dienstleistungen – das sind Privatschulen, Lebensmittel, Restaurants, Verkehr, Privatschulen, Gesundheitswesen verglichen. Nachstehend führe ich mal die TOP TEN auf. Wer ganz Genaues noch erfahren will, einfach im Internet nachsehen über Google.

Verblüffend ist selbst für die Experten das Ergebnis: Den 1.Platz belegt bei der aktuellen Studie Zürich mit einem Level von 170. Diese Stadt sei seit Jahrzehnten nicht unter den teuersten Städten aufgetaucht. Es wird auf die momentane Stärke des Schweizer Franken zurückgeführt. Dadurch sei das Preisniveau stark angestiegen, so wird berichtet.

Den 2.Platz (voriges Jahr 1.) belegt Tokio mit einem Level von 166.

Zwei dritte Plätze gibt es, einmal Osaka, 2,6 Millionen Einwohner leben da ziemlich teuer! Dann Genf, eben auch Schweiz, natürlich besonders mit internationalem Flair ausgestattet durch die Sitze vieler Weltorganisationen wie die UNO, WHO, WTO und CERN. 

 5. Oslo, da ist besonders das Essengehen sehr teuer, das habe ich von einer Reise in Erinnerung. Ansonsten ist die Stadt sehr lebenswert.

6. Platz Paris – trotzdem es teuer dort ist, immer eine Reise wert!! Dabei muss man wissen, das Paris und das Umland zu der wohlhabensten Region Frankreichs gehört.

7. Sydney – zugegeben, nicht billig, aber das wird wettgemacht durch die einzigartige Lage und die vielen wunderbaren Sehenswürdigkeiten, Opera House, Harbour Bridge, Bondi Beach und den so eigenen leichten Lifestyle der Einwohner. Eine meiner schönsten Reiseerinnerungen!

8. Melbourne – 3,3 Millionen Einwohner leben hier auch teuer, aber sie trösten sich damit, dass eben diese ihre Stadt schon mehrmals zur „lebenswertesten Stadt der Welt“ gewählt wurde. Sie liegen ja im ewigen Clinch mit Sydney um die schönste Stadt. Da in Melbourne einige meiner liebsten Freunde leben, bin ich natürlich auch dort gern.

9. Singapur – mit 5 Millionen Einwohnern, ist die teuerste Stadt Südostasiens. Shanghai kommt beispielsweise erst auf Platz 42. Andererseits ist die Stadt einfach faszinierend.

10. Frankfurt – die einzige deutsche Stadt unter den TOP TEN, noch vor München. Ich denke, die vielen Firmen und Banken, die der Stadt mit ihren Bauten schon den Namen Klein-Manhattan gegeben haben, machen die Stadt teuer. Dabei haben die Ranking-Fachleute bei dieser Studie nicht die Immobilienpreise berücksichtigt!

Da ist es mal auch interessant zu erfahren, wo das Leben, gemessen an dem Ranking-Level, am billigsten ist: Karachi in Pakistan – da ist es 54 Prozent billiger zu leben als in New York. Auch Mumbai in Indien und Teheran im Iran gehören zu den preiswertesten Städten.

Foto: Marion Granel / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss