Was ist Liebe – die fünf größten Liebesbeweise!

Wie für so vieles gab es kürzlich eine Studie über Liebesbeweise. Das Allensbach-Institut hat im Auftrag der Jacobs-Trendstudie deutsche Paare befragt. Da ging es hauptsächlich darum: Was ist für sie der größte Liebesbeweis von Ihrem Partner bzw. der Partnerin.

Was dabei herausgekommen ist: Hier die fünf größten Liebesbeweise!

Platz 1: Liebe ist…… Wenn mein Partner ….. mich liebt, wie ich bin. 79 Prozent der Männer finden das als Nr. 1, 78 Prozent der Frauen.

Platz 2: ……sich kümmert, wenn es mir schlecht geht. Männer: 75 Prozent, Frauen: 76 Prozent. Für sie ist das selbstverständlich.

Platz 3: …...mich in den Arm nimmt. Das mögen 65 Prozent der Männer und 70 Prozent! der Frauen.

Platz 4: …...mir sagt, dass er mich liebt. Das hören 62 Prozent der Männer und 58 Prozent der Frauen gern.

Platz 5: ……mir ein wohlüberlegtes Geschenk macht. Für 44 Prozent der Männer und 54 Prozent der Frauen ist das der beste Liebesbeweis.

Da wäre es doch interessant, mal zu überlegen, zu welchem Platz man selbst tendiert!

Foto: Andreas Musolt / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Ein Kommentar to “Was ist Liebe – die fünf größten Liebesbeweise!”

  1. Christine und Gerd Spranger sagt:

    Vielen Dank für den interessanten und umfassenden Artikel zum Thema Liebesbeweise. Wer in einer langjährigen Beziehung mit ein und demselben Partner zusammen ist weiß, wie eine Beziehungskrise aussieht. Liebesbeweise und Liebesbekundungen sind dann besonders wichtig. Aber nicht nur in Krisen.

    Natürlich ist es zu Beginn beim ersten Kennenlernen auch sinnvoll, wenn ein Partner der neuen Freundin Komplimente macht, Zeit für sie hat und Interesse zeigt. Wenn das alles nicht vorhanden ist könnte sie schon ins Grübeln kommen.

    Und häufig tun Frauen das auch. Manche Männer sind ja sehr zurückhaltend mit ihren Liebesbekundungen, zeigen wenig Gefühle und bleiben etwas auf Abstand. Da ist es schon schwierig herauszufinden, was er eigentlich wirklich will.

    Beziehung, gerade langjährige Beziehungen, erfordern natürlich von beiden Personen diverse Anstrengungen. Es ist schon wichtig, immer wieder Zuneigung und Interesse zu zeigen. Wie schnell verläuft sich eine Beziehung in Beliebigkeit und Alltagsverhalten. Warum um den anderen groß kümmern, er ist doch sowieso da.

    Das kann auf Dauer zu großem Frust führen. Besonders wenn einer der beiden sich total übergangen, vernachlässigt oder allein gelassen fühlt. Da sind Liebesbeweise sehr, sehr wichtig. Wenn man als Frau den Partner ständig mit der Nase darauf hin weisen muss, über was man sich freuen würde, dann ist das genauso frustrierend.

    Manche Langzeitpartnerschaften verharren in Stagnation. Einer oder sogar beide Partner fühlen sich in der Situation gefangen, für sie scheint das Leben eine Einbahnstraße. Aus diesem Fahrwasser wieder herauszukommen ist schwierig aber machbar.

    Fazit: Liebesbeweise sind nichts anderes als Aufmerksamkeits- und Zuneigungsbekundungen und in jeder Phase einer Partnerschaft notwenig. Gleichgültigkeit und Beliebigkeit führen ins Abseits und zerstören das Miteinander. LG, Christine und Gerd Spranger

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss