Gehirnjogging – so bleiben Sie fit

Fit mit GehirnjoggingFit im Kopf mit Gehirnjogging

Mit zunehmendem Alter nimmt die Merkfähigkeit ab. Da dies ein eher schleichender Prozess ist, bemerken viele die Auswirkungen erst später. Denn dann fällt es immer schwerer sich Namen, Telefonnummern oder Termine zu merken. Damit muss man sich aber nicht abfinden. Denn Sie können einiges tun, um die grauen Zellen wieder in Schwung zu bringen. Aber auch bevor es so weit kommt, helfen diese Tipps das Gehirn auf Trapp zu halten.

Gehirnjogging
Gehirnjogging ist die beste Möglichkeit das Gehirn und dessen Leistungsfähigkeit zu trainieren. Durch Gehirnjogging wird Ihr Gehirn durch sehr unterschiedliche Übungen vielseitig herausgefordert. Beispiele für solche Übungen sind das Merken von Bildern sowie das Vervollständigen von logischen Zahlenreihen, das Merken von Sprüchen, oder Einkaufszetteln usw..

Mit diesen Übungen trainieren Sie Ihr Gehirn, genauso wie man beim Joggen die Muskeln trainiert. Denn wie bei den Muskeln gilt beim Gehirn: Wer rastet, der rostet.

Bewegung
Auch Bewegung fördert eine gute Gehirnleistung. Denn durch die Bewegung wird bekanntlich die Durchblutung im Körper angeregt. Selbiges gilt damit natürlich auch für die Durchblutung im Gehirn. Die Blutversorgung sorgt letztlich auch für eine bessere Merkfähigkeit. Dies gilt nicht nur kurzfristig. Wer langfristig und regelmäßig Sport treibt und sich bewegt, dessen Durchblutung ist auch in Ruhephasen besser.

Außerdem fordert der Sport auch die Gehirnzellen, die Informationen für Bewegung und Koordination speichern.  Auch so sorgt Bewegung dafür, dass die grauen Zellen in Schwung bleiben.

Ernährung
Gesunde, ausgewogene Ernährung unterstützt die Gehirnleistung. Vitamine und Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für den Aufbau und Schutz der Gehirnzellen. Omega-3-Fettsäuren kommen besonders in Fisch vor. Ansonsten ist darauf zu achten, ausreichend zu trinken. Denn nur mit genug Flüssigkeit im Körper kann die Durchblutung und somit die Versorgung der Gehirnzellen optimal gelingen.

Zu Unterstützung der geistigen Leistungskraft wird auch der Extrakt der Ginkgo-Pflanze gegen eine Verringerung der Gedächtnisleistung empfohlen.

Bringen Sie Ihr Hirn auf Trab
Beginnen Sie Ihr Gehirn mit Gehirnjogging, Bewegung und Ernährung zu aktivieren. Sie werden schon bald einen Erfolg verspüren.

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss