Immer wieder gut – traditionell: Kartoffeln

Nicht wegzudenken  sind seit altersher schmackhafte Kartoffelgerichte. Auch, wenn Pasta und exotische Gerichte inzwischen weit verbreitet und zugegeben auch sehr lecker sind, bei uns ist traditonell die Kartoffel fester Bestandteil unseres Speisezettels.

Außerdem sind die Kartoffeln, auch Erdäpfel oder Grumbere genannt, sehr gesund. Es ist auch nicht so, dass sie dick machen, denn in Kartoffeln steckt so gut wie kein Fett. Pro 250 g Kartoffeln sind 42 mg Vitamin C enthalten, wer hätte das gedacht! Dann 1038 mg entwässerndes Kalium und 50 mg muskelstärkendes Magnesium, sowie nur 175 kcal, 3 g hochwertiges pflanzliches Eiweiß.

Kartoffelgerichte können die ganz einfachen Speisen sein, früher vielleicht Arme-Leute-Essen, aber trotzdem beliebt: Pellkartoffeln mit Quark, Bratkartoffeln aus Resten, Hering mit Pell-oder Bratkartoffeln, Kartoffelbrei verschiedenster Art usw.

Aber ich habe ein paar gute Rezepte in Petto für Kartoffeln sozusagen im Doppelpack: Also da kann man gut mit einmal zubereiten gleich für die nächste Mahlzeit mit einplanen. Ich mache das immer so bei Aufläufen und dergleichen.

                                                                 Auflauf mit Äpfeln und Feta:

Zutaten für vier Personen: 2 kg festkochende Kartoffeln (davon 1 kg für das nächste Gericht!), 2 Zwiebeln, 3 Äpfel, 2 EL Rapsöl, 3 Eier, 100 ml Schlagsahne, 200 ml Milch, Salz, Pfeffer, 1 Zweig Rosmarin, 3 Zweige Thymian, 150 g Feta-Käse, Butter für die Form.

Kartoffeln garen, pellen, auskühlen lassen. Hälfte in Scheiben schneiden. Rest für Salat, nächstes Rezept kühl stellen. Zwiebeln in Ringe, Äpfel in Scheiben schneiden. Zwiebeln in Öl anbraten, Äpfel zugeben und dünsten, Eier, Sahne und Milch verquirlen, würzen und Kräuter zugeben. Feta zerbröckeln. Kartoffeln, Äpfel sowie eine Hälfte des Feta in eine gefettete Auflaufform schichten und mit Eier-Mix begießen. Mit restlichem Feta bestreuen und bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.

Pro Person: 560 ckal (2343 kl), 19 g Eiweiß, 26 g Fett, 53 g Kohlenhydrate, 8 g Ballaststoffe.

Salat mit Egerlingen:

Zutaten für 4 Personen: 1 kg festkochende Kartoffeln, beiseite gestellt vom Auflaufrezept, 2 Karotten, 100 g Knollensellerie, 1 kl. Petersilienwurzel, 200 g Egerlinge, 1/2 Bund Lauchzwiebeln, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 100 ml Gemüsebrühe (Glas), 3 EL heller Balsamicoessig, 1 Prise Zucker, 1/2 Bund Petersilie, 100 g Bacon in Scheiben.

Kartoffeln, Gemüse und Pilze schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden, in 2 EL Öl anbraten und das Gemüse zugeben. Dünsen, würzen, und mit den Kartoffeln mischen. Restliches Öl mit Brühe, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren und darüber geben. Petersilie hacken, Speck knusprig grillen, beides über den Salat geben vor dem Servieren.

Pro Person: 414 kcal (1731 kl), 11 g Eiweiß, 21 g Fett, 41 g Kohlenhydrate, 9 g Ballaststoffe.

Schupfnudeln mit Apfel-Karotten-Kraut (sehr lecker!)

Zutaten für vier Personen: 1,5 kg mehlig kochende Kartoffeln (davon 700 g für das nächste Rezept), 1 Zwiebel, 2 Karotten, 1 Apfel, 3 EL Rapsöl, 500 g Sauerkraut, 100 ml Apfelsaft, 100 ml Gemüsebrühe (Glas), Salz, Pfeffer, 2 EL Zucker, 100 g Mehl, 1 Msp. Muskat, 1 Ei, 2 TL Butter, außerdem Mehl zum Ausrollen.

Kartoffeln garen, pellen, stampfen, 700 g beiseite stellen. Zwiebeln, Karotten und Apfel schneiden. Zwiebel in 1 EL Öl anbraten, Karotten und Apfel, nach 2 bis 3 Minuten Sauerkraut zufügen, Saft und Brühe zugießen. 15 bis 20 Minuten köcheln, mit Salz,Pfeffer und Zucker abschmecken. Kartoffelmasse mit Mehl, Salz, Muskat und Ei verkneten. Auf bemehlter Fläche zu fingerdicken Schupfnudeln rollen. Jeweils 1 EL Öl und 1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen. Schupfnudeln in zwei Portionen in 6 bis 8 Minuten goldbraun braten. Mit dem Sauerkraut servieren.

Pro Person: 426 kcal (1782 kl), 11 g Eiweiß, 14 g Fett, 61 g Kohlenhydrate, 10 g Ballaststoffe.

Kartoffelmedaillons mit buntem Salat:

Zutaten für 4 Personen: 700 g mehlig kochende Kartoffeln, gegart und gestampft (siehe Schupfnudelrezept), 3 EL Vollkorngrieß, 1 Ei, 150 g Quark (10 % Fett), 100 g gekochter Schinken, 1 Bund Schnittlauch, 40 g würziger Käse, gerieben (z. B. Bergkäse), Salz, Pfeffer, 1 Msp. Muskat, 2 EL Rapsöl, 1 kl. Radicchio, 50 g Feldsalat, 100 g Winterportulak, 2 EL Wasnüsse, 2 EL heller Balsamico-Essig, 1 EL Honig, 1 EL Olivenöl, 1 EL Walnussöl.

Kartoffelmasse mit Grieß, Ei und Quark verkneten. Schinken fein würfeln, Schnittlauch hacken, beides mit Käse, Salz, Pfeffer und Muskat untger den Teig kneten. 12 Medaillons formen, in Rapsöl protionsweise goldbraun braten. Dabei einmal wenden. Salat in Stücke zupfen, Nüsse rösten. Restliche Zutaten verrühren, würzen. Mit den Nüssen über den Salat geben und zu den Medaillons servieren.

ProPerson: 508 kcal (2126 kl), 22 g Eiweiß, 25 g Fett, 44 g Kohlenhydrate, 7 g Ballaststoffe.

Da gäbe es noch unzählige andere gute Rezepte, z.B. Überbackene Kartoffeln, aus vorwiegend festkochenden Kartoffeln, aus der zweiten Hälfte dann Kartoffelbrötchen zubereiten.

Aber immer für diese bodenständigen, guten Gerichte wohl bekomm`s!

Foto: josupewo / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss