Kühlen Kopf behalten in der Sommerhitze…

Nun haben wir den ersehnten heißen Sommer. Da heisst es aber auch, gesund damit umzugehen. In südlichen Ländern wird tradtionell Siesta über die heiße Mittagszeit gehalten. Das Leben spielt sich dann bis in die Nacht hinein ab. Hierzulande geht das gewohnte Leben weiter, da ist man oft nicht so gut eingestellt auf hohe Temperaturen.

Gesunde stecken das weg, doch alle vertragen die Hitze nicht. Insbesondere, so warnt eine Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst, besondere Vorsicht gilt vor Überhitzung. Dazu muss man wissen, dass der menschliche Körper mit Schweißdrüsen übersät ist. Diese funktionieren bei Kindern bis zu zweieinhalb Jahren noch nicht verlässlich. Und bei alten Menschen nimmt die Aktivität der Schweißdrüsen ab.

Ähnlich wie mit dem Schwitzen ist es mit dem Durstgefühl, auf dass sich Kinder und Senioren häufig nicht verlassen können. Dabei ist das höchste Gebot jetzt, regelmäßig trinken! Kinder vergessen es beim Spielen, wenn sie nicht darauf hingewiesen werden. Senioren sollten sich an heißen Tagen vornehmen, etwa zwei Liter am Tag zu trinken. Dabei ist besonders wichtig, regelmäßig zu trinken. Also nicht eine Flasche auf einmal, damit führt man dem Körper mehr Flüssigkeit zu, als dieser verwerten kann. Dann kann sein, dass wichtige Mineralien ausgespült werden und die Salzkonzentration im Körper stark abfällt. Das kann zu Schwindel und bei alten Menschen zu Desorientierung führen.Schlimm kann auch sein, so die Fachleute, dass der Körper sich die Flüssigkeit, die er zu wenig von außen bekommt, sich aus dem Blut holt. Dadurch steigt die Thrombosegefahr und der Blutdruck sinkt. Menschen mit niedrigem Blutdruck könnten dann sogar Kreislaufversagen bekommen.

Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen müssen in heißen Zeiten besonders auf sich achten. Bei koronaren Herzkrankheiten beispielsweise ist aufgrund verengter Herzkranzgefäße die Blutzufuhr zum Herzen schon ohnehin geringer. Auch hier gilt besonders, viel und regelmäßig trinken und Aktivitäten in den frühen Morgenstunden machen.

Ein paar der wichtigsten Tipps in Kurzform: Die pralle Sonne meiden. Um die Mittagszeit im Schatten oder im Haus bleiben. Sonnenhut und Sonnenschutz sind wichtig. Regelmäßig und ausreichend trinken, vor allem Wasser und ungesüßten Tee. Leichte fettarme Kost zu sich nehmen.

So genießt man den Sommer!

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss