Was man noch gebrauchen könnte – Geschenktipps

Frauen können ja immer noch was gebrauchen. Da fielen mir Vorschläge für Accessoires in die Hände. Das wäre noch was! Was diesen Winter so in ist, was man noch nicht hat, was man unbedingt noch haben sollte! Da sollte man eigentlich schnell noch Signale in Richtung Wunschzettel geben!!

Gerade die Accessoires sind für berufstätige Frauen wichtig, um ihr Outfit schnell verändern oder aufpeppen zu können.

Diesen Winter liegen beispielsweise grob gestrickte Schals im Trend, aber auch auffällige Seidentücher und klassische Seidenfoulards (die immer wieder schön sind!). Angesagt sind Loopschals mit Jacquardmustern oder auch uni. Mützen habe ich wunderschöne gesehen, so eine Art gestrickter Baskenmütze, etwas völliger, die man nach einer Seite zieht, sind ganz in. (Ich habe leider schon keine mehr gefunden in mehreren Boutiquen!).

Dann Taschen – ein unerschöpfliches Thema -. Modische Henkeltaschen mit Clutchverschluss sind fürs Offizielle, die neuen Beutelformen mehr für die Freizeit. Da gibt es sogar Rucksäcke, bei denen das Leder bereits wie getragen wirkt. Ebenfalls im Trend sind Taschen wie in den 80er Jahren (Hätte ich doch alles aufgehoben!). Dann gibt es für die schicken Businessfrauen sogar Laptoptaschen aus Leder mit geräumigen Taschen!

Und vor allem das schönste Accessoire – Schmuck -. Das war so und wird so bleiben! Da hat sich der Trend auch gewandelt. Früher trug „frau“, die was auf sich hielt, nur echten Schmuck! Entsprechend musste das Geschenk sein. Das sieht man heute nicht mehr so eng. Da gibt es natürlich die edlen Ketten, die jede Bluse veredeln, die entsprechenden Ohrringe. Aber auch verrückte Armbänder gibt es. Natürlich für jeden Typ und Geschmack soll der Schmuck individuell sein, ob verspielt, protzig, glamourös, ausgefallen, wie es auch zur Garderobe passt.

Schmuckstücke mit großen Steinen sind dieses Jahr in Mode, mit warmen natürlichen Farben oder auch auffallend, etwa in lila. Silberschmuck trumpft mit phantasievollen Anhängern, Goldschmuck gefällt mit ausgefallenen geometrischen Formen in glänzend-matt kombiniert. Klassischer Perlen- oder Diamtenschmuck bleibt wie eh und je ein elegantes Geschenk.

Charms sind in den Auslagen der Geschäfte sehr vertreten. Das sind die kleinen Anhänger in Schlüssel-, Herz- oder Vogelform, die an Armbändern getragen werden. Das kann ein goldenes, silbernes oder auch ein Lederarmband sein.

Ach, und wie wäre es mit einer neuen Uhr? Sie sind oft auf die anderen Schmuckstücke abgestimmt. Da gibt es die klassischen Schönheiten in Gold und Silber sowie die stylistischen XXL-Modelle, die oft bunt sind. Die bunten Uhren werden oft gleich doppelt am Handgelenk getragen wie ein Wickelarmband. Das kombinieren findige Designer dann mit Charms oder Ketten. Perfekt, wenn man die Veränderung liebt, sind Uhren mit Wechselbändern.

Von alle dem, also besonders, was Schmuck und Uhren (oder auch Taschen) angeht, ist die Auswahl ebenso groß wie die Preisspanne, wie sich so schön jemand ausdrückte! Da lohnt es sich doch, schnell noch mit einige Zaunpfählen zu winken! Viel Glück dabei.

Foto: LiliGrapie / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss