Hundstage – heiße Zeit!

Nun sind sie da – die heißen Sommertage, die Hundstage. Die Hitze soll noch anhalten, ja über das kommende Wochenende werden die heißesten Sommertage erwartet.

Bei aller Freude über den ersehnten Sommer stöhnen wir alle unter dem so massiven Anstieg der Temperaturen. Der Schweiß läuft in Strömen bei der kleinsten Anstrengung, schattige Plätzchen sind begehrt. Die Biergärten haben Hochkonjunktur (ich komme gerade aus einem, es ist Freitagabend, 17.08., 23.oo Uhr. Dort war schon am Nachmittag Hochbetrieb!). Die Schwimmbäder verzeichnen endlich Massenpublikum, an die Seen zieht es sämtliche Wassersportler. Die Eisdielen freuen sich über großen Zulauf.

Da habe ich mir Gedanken gemacht, auch etwas Nützliches beizutragen. Wie gerufen kam ein Zeitungsartikel und auch das Internet gab Tipps. Vieles ist uns allen altbekannt, wird eventuell nicht immer so beachtet, aber es ist sehr, sehr wichtig, einige Regeln durchzuführen:

Das A und O bei hohen Temperaturen ist viel trinken. Am Tag verliert ein Erwachsener etwa anderthalb bis zwei Liter Flüssigkeit, an heißen Tagen kann sich der Verlust sogar noch um das Zwei- oder Dreifache steigern!! Das sind ganz offizielle Angaben des Gesundheitsamtes. Ideal ist, so sagen auch die Mediziner, sind Mineralwasser, ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees sowie verdünnte Obst- und Gemüsesäfte.

Diese Getränke sind kalorienarm und ersetzen die verlorengegangene Flüssigkeit und die ausgeschwitzten Salze. Eiskalte Getränke seien nicht zu empfehlen, so die Experten, da sie zu vermehrtem Schwitzen führten und den Magen unnötig belasten. Heißer Tee, der von manchen empfohlen wird, ist nur bedingt gut. Frischer Pfefferminztee, der in den heißen Ländern getrunken wird, erzielt seinen bleibenden Effekt durch die Pfefferminze, die erfrischend wirkt. Alkohol sollte man bei der starken Hitze weitgehend meiden. Wenn der Kreislauf schlapp macht, ist ein Ratschlag, einen Espresso trinken, der bringt einen in Schwung.

Da man auch für genügend Elektrolyte sorgen muss, ist es ratsam viel Obst zu essen! (Schmeckt ja auch am besten bei heißem Wetter). Der Körper verliert nämlich auch wichtige Nährstoffe. Natrium und Kalzium sind beispielsweise in Obst enthalten. Leichte Kost überhaupt ist jetzt am wenigsten belastend, wir essen viel Salat in jeglicher Form, bunt gemischt, beispielsweise.

Zwischendurch eine kalte Dusche oder ein kaltes Bad können sehr erfrischend für unseren Körper wirken. Ideal ist es, wenn man im Garten sowas hat, vor allem die Kinder haben dann Spaß.

Wovon abgeraten wird, sind ausgiebige Sonnenbäder bei tropischer Hitze. Das sollte man beherzigen. Auch habe ich immer schon eine Kopfbedeckung zur Hand, wenn ich mich ins Heiße begebe. Mein Sonnenhut aus Australien, altgedient, tut mir da gute Dienste. Dort wird man niemand „oben ohne“ sehen.

Auch Sport treiben ist sehr gefährlich bei diesem Wetter, da der Kreislauf zu sehr belastet wird.

Ganz besonders aufpassen sollten Herzpatienten und ältere Menschen bei großer Hitze. Am besten ist es dann, zu Hause im Kühlen zu bleiben.

Also, mit Bedacht schöne Sommertage!!

Foto: Rolf Handke / pixelio.de

Hinterlasse bitte einen Kommentar, oder eine Trackback von Deinem Blog.

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright © 2013 Allerlei Frauerlei – Gesundheit, Garten und Genuss